SPD Waldbrunn im Bürgerdialog

Waldbrunn. (pm) „Was bewegt die Bürger?“ unter diesem Motto werden verschiedene Kandidaten und Kandidatinnen der SPD Waldbrunn in den nächsten Tagen bis zu den Kommunalwahlen am 25. Mai Bürger ansprechen. Zunächst werden sich die Bewerber der sozialdemokratischen Liste
am 10. Mai, ab 10 Uhr, beim Penny-Markt in Strümpfelbrunn den Fragen der Bevölkerung der Bevölkerung stellen. Ebenfalls an diesem Samstag, jedoch ab 11:00 Uhr, stehen die SPD-Kandidaten vor dem Netto-Markt in Oberdielbach Rede und Antwort.
Die aktuellen und künftigen Gemeinde- und Ortschaftsräte wollen die Ziele ihrer Politik für Waldbrunn erläutern und den persönlichen Bürgerdialog suchen. Im Anschluss präsentiert sich die SPD beim Mountainbikerennen am Katzenbuckel.
Weitere Termine sind für Mülben und Weisbach in Planung. Außerdem stellen sich die Kandidaten am Donnerstag, dem 15. Mai, um 19:30 Uhr, im Gasthaus Odenwald dem Wählern vor.


google_ad_client = "ca-pub-8421540340074373"; /* nok Mitte */ google_ad_slot = "9550845867"; google_ad_width = 336; google_ad_height = 280; // ]]>



Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
3 Kommentare
  1. Wähler sagt

    Sehr geehrte Mitleset!
    Man beachte, daß der VfR Waldkatzenbach nun eine Plattform für den SPD-Wahlkampf bietet. Sollte Sport, sollten Vereine nicht neutral sein?
    Ein Zeichen von fehlendem politischem und moralischem Gespür der Sozis.
    Wer nun fragt, worum es geht, lese den letzten Satz des vorletzten Absatzes. Dort heißt es: „Im Anschluss präsentiert sich die SPD beim Mountainbikerennen am Katzenbuckel.“
    Warum nur die SPD? Warum erhalten CDU und UBW keine Bühne?
    Wähler

  2. Nike Frim sagt

    Herzlichen Glückwunsch zum dümmsten Kommentar aller Zeiten!
    Erwartest du wirklich, dass der Penny, Netto und VfR die Parteien anspricht?
    Die SPD hat sich halt bewegt, die anderen nicht.

  3. Sebastian Dietz sagt

    Guten Tag,
    bei dem Bike-Festival hat kein Bürgerdialog von der SPD stattgefunden. Ein solcher Dialog war auch nicht mit der Vorstandschaft abgesprochen und würde auch nicht als „Wahlkampfveranstaltung“ genehmigt werden (egal von welcher Partei). Der Sport – und damit der VfR – ist und bleibt ein politisch neutral!
    Außerdem würde es mich freuen, dass in den Foren nicht immer Anonym gepostet werden – gerade bei solchem Halbwissen!
    Bei Fragen stehen wir allen Bürgerinnen und Bürgern gerne persönlich zur Verfügung.
    Viele Grüße,
    Sebastian Dietz
    1. Vorsitzender
    VfR Waldkatzenbach 1964 e.V.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.