Eine gute Halbzeit reichte nicht

SV Neunkirchen – SC Weisbach 5:1
Neunkirchen. (ez) Die Weisbacher Truppe kam am heutigen Spieltag gut ins Spiel und war in ersten Verlauf dem Aufstiegaspiranten ein ebenbürtiger Gegner. Man versuchte kompakt zu stehen und bei Balleroberung schnelle Spielzüge nach vorne zu setzen.
Jedoch hatte der SV Neunkirchen mit zunehmender Spieldauer mehr vom Spielgeschehen und ein erster Warnschuss konnte bereits in der 6. Minute notiert werden.
Ein Freistoß aus dem Halbfeld brachte in der 18. Minute die 1:0 Führung der Gastgeber. Weisbach steckte nicht auf und konnte in der 27. Minute mit einem herrlichen Spielzug aus der eigenen Hälfte heraus den 1:1 Ausgleich erzielen. Zuvor hatte Spielführer Dominik Throm den Ball erobert und Steffen Frisch angespielt, der den besser postierten Patrick Grimm bediente und dieser einschieben konnte. Die aufkeimenden Hoffnungen wurden drei Minuten später durch einen Sonntagsschuss gekappt, als ein Schuss aus ca. 30 Metern den Weg zum 2:1 in die Maschen fand. Trotz der Feld-und Spielvorteile des Gastgebers stand der SCW gut und konnte dieses Ergebnis mit in die Halbzeitpause nehmen.


google_ad_client = "ca-pub-8421540340074373"; /* nok Mitte */ google_ad_slot = "9550845867"; google_ad_width = 336; google_ad_height = 280; // ]]>


Gleich nach Wiederbeginn übertrafen sich die Ereignisse, zunächst dezimierten sich in der 48. Minute die Hausherren durch eine Unsportlichkeit was der Überlegenheit nichts abtat. In der 52. Minute wurde ein zugesprochener Elfmeter sicher zum 3:1 verwandelt und danach führte ein unterlaufener Ball des eigenen Torhüters zum 4:1 und zur Vorentscheidung. In der 57. Minute wurde dem SCW ein klarer Strafstoß verwehrt, nachdem Christian Steck zu Boden gezogen wurde. Zuvor konnte der Heimtorwart zweimal glänzend parieren.
Danach beruhigten sich beide Lager und Weisbach verbuchte durch die Überzahl mehr Ballanteile. Jedoch waren die Hausherren nach wie vor die gefährlichere Mannschaft im Spiel nach Vorne. Ein strammer Schuss aus der zweiten Reihe von Dominik Throm konnte der SVN Torwart noch zum Eckball parieren. Das letzte Tor der Einheimischen fiel in der 78. Minute nachdem ein Abpraller im Mittelfeld den im Abseits stehenden Stürmer fand und dieser zum 5:1 einschob. Patrick Grimm war es der den Schlusspunkt setzte und in der 85. Minute die Querlatte traf.
Weisbach hat in den letzten vier Spielen Heimrecht und am nächsten Sonntag muss langsam gepunktet werden.
Gegner wird am 18. Mai der SV Muckental sein, Spielbeginn auf dem Weisbacher Sportplatz ist 15:00 Uhr.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.