Take a fresh look at your lifestyle.

Geobiologen tagen in Eberbach

Traditionell bereits zum 52. Mal seit Vereinsgründung 1961 lädt der Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V. zu seiner alljährlichen Frühjahrstagung am kommenden Wochenende von 23. – 25. Mai nach Eberbach ein, um über die neuesten Erkenntnisse zur Geobiologie, dem Zusammenhang zwischen Krankheiten und Standort, wie es der Gründer Dr. Ernst Hartmann formulierte, zu informieren. Renommierte Referenten aus Wissenschaft und Praxis aus ganz Deutschland konnten wieder vom Vorstand unter Führung von Joachim Götz gewonnen werden.
Den Auftakt am Freitagabend um 20 Uhr bildet der Facharzt Dr. Walter Legler aus Münster in Westfalen mit seinem Vortrag „Wieso können ‚Erdstrahlen‘ im Körper wirken.“ Der Referent hat sich in seiner langjährigen Praxis mit diesem Phänomen beschäftigt und hat eine naturwissenschaftliche Erklärungsmethoden über Zusammenhänge z. B. von Elektrosmog, Erdstrahlen und Wetter gefunden. Messverfahren wendet er regelmäßig in seiner überregional bekannten HNO-Praxis an.
Am Samstagmorgen stehen in der Mitgliederversammlung neben den üblichen Regularien wieder Neuwahlen des gesamten Vorstands an. Auch wird über zahlreiche aus dem Forschungsbudget finanzierten Forschungsvorhaben und -ergebnisse berichtet.
Ab 14.00 Uhr gibt es weitere Vorträge, diesmal mit Schwerpunkt in der Geobiologie. Diplom-Mineraloge Dr. Klaus Becker berichtet über „biophysikalische Verfahren in den Geowissenschaften“ und Prof. Friedrich Balck zeigt seine neuesten Forschungsergebnisse im Bereich „Wasser – Technik – Mensch“ an der Uni Clausthal. Danach kommt der Abschlussbericht der Brüder Christian und DSc. Florian König zum Forschungsprojekt „Wetterfühligkeit und Geobiologie“, das über zwei Jahre vom Forschungskreis gefördert wurde.
Am Abend entführt uns Prof. Norbert Harthun in „Subtile Wirklichkeiten – verborgen aber aufgedeckt.“ Das Thema verspricht schon vom Titel her interessant zu werden.
Neuland im Zusammenhang mit der Geobiologie betreten am Sonntagmorgen ab 9.00 Uhr die beiden Forscher Dr. Serge Kernbach und Dipl.-Ing. Dagmar Ehrlich bei der Untersuchung von Pilzkrankheiten im Weinbau und ihrer Heilung im ganzheitlichen Sinne. Zum Abschluss der Tagung berichtet Dipl.-Ing. Werner Auer über „Lichtqualitäten im Wohn- und Arbeitsbereich“, wobei hier der Schwerpunkt auf den neuen Lichttechnologien wie LED etc. und ihrer Beeinflussung auf die Gesundheit liegt.
Die Tagung findet zum ersten Mal im Kath. Pfarrzentrum in der Feuergrabengasse statt, weil die Stadthalle wegen der Kommunalwahlen nicht zur Verfügung steht. Gäste, auch zu einzelnen Vorträgen, sind willkommen.

Das könnte dir auch gefallen