Take a fresh look at your lifestyle.

SCW bangt um Klassenerhalt

FC Mosbach – SC Weisbach 4:1

Mosbach. (ez) Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften, kam der SC Weisbach gut ins Spiel und hatte eine Reihe an hochkarätigen Möglichkeiten die Führung zu erzielen. Ein Flankenlauf in der 17. Minute durch Andre Donau fand in Steffen Frisch seinen Abnehmer, der Kopfball wurde jedoch vom Torwart noch zur Ecke abgewehrt. Der darauf folgende scharf ausgeführte Eckball von Steffen Frisch fand Julian Friedrich, aber wiederum konnte der Torwart der Masseldorner zum Eckball parieren. Als der zweite Eckball bereits aus der Gefahrenzone war, konnte Patrick Grimm aus der zweiten Reihe das untere Toreck anpeilen, aber Weisbach fand im FC-Torwart erneut seinen Meister. Weisbach hatte bis dahin das Spiel und den Gegner gut im Griff und es fehlte nur noch am Erfolgserlebnis in Form eines Tores. Wie es nun mal so ist, wenn mal Vorne die Dinger nicht reingemacht werden, wird man hinten bestraft. So geschehen in der 26. Minute als mit einer Ecke der erste Ball in Richtung Torhüter Daniel Haas ging und die Hausherren sich per Kopfball mit 1:0 in Front befanden. Weisbach lies sich nicht entmutigen, spielte weiterhin nach vorne und betrieb mit einem enormen Laufpensum einen hohen Aufwand. Eine langer Flankenball von Julian Friedrich fand in der 30. Minute Andre Donau der mit dem Abschluss etwas Pech hatte. Einen Strafstoß hätte es geben können, als Stefffen Frisch deutlich im Sechszehner mit einem Schubser am Abschluss gehindert wurde, aber der Schiri hatte diese Situation wohl nicht in seinem Blickwinkel.




Die Seiten wurden gewechselt und Weisbach versuchte nun mit frischer Kraft den Ausgleich zu erzielen, aber das gesteckte Ziel musste wiederum zunächst nach hinten verschoben werden da in der 49. Minute ein langer Ball den Kopf des FC-Stürmers fand und dieser zum 2:0 einköpfem konnte. Somit musste der SC Weisbach nun zuerst den Anschluss finden. Konstaniert aber dennoch mit dem letztem Funken Hoffnung spielte man weiter. Diese Hoffnung wurde 10. Minute später mit dem 3:0 zunichte gemacht. Als Julian Friedrich nach Vorarbeit von Patrick Grimm, in der 63. Minute und einem gezielten Schuss das 1:3 erzielen konnte, keimte die Hoffung wieder auf, aber wie es nun so oft in dieser Runde war, stand man mit dem 4:1 aus der 73. Minute wieder mit leeren Händen da und wieder wurden die Spieler für den hohen Aufwand nicht belohnt.

Da die weiteren Ergebnisse nicht für Weisbach sprachen, müssen die Blau-Weißen nun in einem möglichen Relegationsspiel um den Klassenerhalt bangen. Aber zuvor gilt es die Runde mit Anstand zu Ende zu bringen und das letzte Spiel vor eigenem Publikum ordentlich über die Bühne zu bringen. Gespielt wird am nächsten Samstag 31. Mai um 17:00 Uhr.

Das könnte dir auch gefallen