Keine Alla-Hopp-Anlage für Waldbrunn

Mannheim. Insgesamt hatten sich 127 Gemeinden um eine der sogenannten Alla-Hopp-Anlagen der Dietmar Hopp Stiftung beworben, aber nur 18 Kommunen bekommen eine der Bewegungs- und Begegnungsanlage. Drei davon kommen in dem Neckar-Odenwald-Kreis.
In Buchen stellt die Stadt ein 8.000 Quadratmeter großes Grundstück an der Morre bereit und Schwarzach hält in der Tonwerkstraße in Unterschwarzach sogar 10.000 Quadratmeter bereit, um die Anlage für Jung und Alt zu realisieren.
Im Ravensteiner Ortsteil Merchingen soll die Anlage auf dem Schlossplatz entstehen.
Auch Waldbrunn hatte sich mit 5.000 Quadratmetern an der Katzenbuckel-Therme beworben, kam aber nicht zum Zuge.
Während die Stiftung für den Bau verantwortlich zeichnet, müssen die beiden Kommunen nun 15 Jahre für die Pflege und Erhalt aufkommen. Dennoch ist die Freude im Bauland und im Kleinen Odenwald riesig.
Alla Hopp Vergabe

Dietmar Hopp gibt die 18 Kommunen bekannt. (Foto: Dietmar Hopp Stiftung)

Die 18 begünstigten Kommunen der Förderaktion alla hopp! sind:
1. Abtsteinach
2. Buchen
3. Bürstadt
4. Deidesheim
5. Edenkoben
6. Grünstadt
7. Heidelberg
8. Hemsbach
9. Ilbesheim
10. Ilvesheim
11. Ketsch
12. Meckesheim
13. Mörlenbach
14. Ravenstein
15. Rülzheim
16. Schwarzach
17. Sinsheim
18. Speyer


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.