Wanderer am Katzenbuckelsee gerettet

Waldbrunn. (rb) Als Retter muss man manche Opfer bringen. – Das erlebten heute auch die „Helfer vor Ort“ (HvO) des DRK Waldbrunn, als sie pünktlich zum ersten WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien um 18:00 Uhr an den Katzenbuckelsee alarmiert wurden. Dort musste ein gestürzter Wanderer versorgt werden. Hierbei war die Hilfe der Feuerwehr Eberbach unerlässlich, die den Patienten mit ihrem Schlauchboot sicher auf die andere Seeseite brachte. Per Funk wurden Helfer und Patient über den aktuellen Spielstand auf dem Laufenden gehalten. Danach konnte man wieder vor die Fernsehgeräte zurückkehren um den deutschen 4:0-Sieg gegen Portugal zu feiern.

DRK und FFW

(Foto: DRK Waldbrunn)

Infos im Internet:

www.drk-waldbrunn.de www.facebook.com/DRKWaldbrunn





Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.