Kater Bruno durch Schuss verletzt

Waldkatzenbach. (ots) Schwerverletzt ließ ein bislang Unbekannter eine Katze zurück, die er am Morgen des vergangenen Samstags, dem 30. August 2014, in der Nähe des Waldkatzenbacher Kindergartens angeschossen hatte. Der Stubentiger wird offenbar nur mittels einer Operation überleben können, bei der die mindestens fünf Projektile entfernt werden müssen. Die Polizei in Limbach-Wagenschwend hat die Ermittlungen nach dem Schützen aufgenommen und bittet um sachdienliche Zeugenhinweise an die Telefonnummer: 06274 92805-0. Kater Waldkatzenbach

Kater Bruno wurde am Samstag, den 30 August, in der Nähe des Kindergartens in Waldkatzenbach angeschossen und schwer verletzt. (Foto: privat)




Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
1 Kommentar
  1. Katzenliebhaber sagt

    Ganz ehrlich. So etwas unmenschliches in Waldbrunn. Wenn man Katzen hasst. Okay. Deshalb eine Katze mutwillig zu verletzten, mit der Absicht diese zu quälen oder zu töten..unverständlich. Lieber unbekannter Täter, seien Sie darauf gefasst, dass die Waldbrunner Katzenliebhaber sich so etwas nicht bieten lassen werden. Wir werden herrausfinden wer Sie sind. Auch wenn das bedeutet dass wir uns auf die Lauer legen müssen. Sie werden zu 100% nicht ohne weiteres davon kommen. Das Verspreche ich Ihnen.
    Denn keiner hier kann uns erzählen, dass solche Sachen ausversehen passieren.
    Ich hoffe auf die Hilfe vieler Katzenbesitzer, halten Sie nachts ausschau!
    Nur so kann dieses herzlose Wesen gestoppt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.