SC Weisbach behauptet Tabellenführung

SG Trienz/Limbach – SC Weisbach 2:2

Trienz. (ez) Zu Gast bei beim Tabellenzweiten wurde der SC Weisbach von Beginn an unter Druck gesetzt. Die neu geformte SG Trienz/Limbach agierte mit einem hohen Laufpensum in die Spitze und übte ein intensives Pressing aus. Die Platzherren konnten auch die eine erste Möglichkeit der Partie für sich verbuchen, als ein Schuss aus ca. 15 Metern von Torhüter Steffen Grimm zur Ecke gelenkt wurde. In einem hart umkämpften Spiel musste sich der Spitzenreiter aus Waldbrunn zunächst ordnen, die schnelle 0:1-Führung brachte jedoch die notwendige Sicherheit. Ein in der fünften Minute abgefangener Ball aus dem Mittelfeld wurde schnell auf Steffen Frisch gespielt, der sich gut durchsetzte und zur Führung einschob. Durch einen herrlichen Spielzug, hätten Daniel Sigmund oder Patrick Stötzer zwei Minuten später das Ergebnis zwischenzeitlich erhöhen können, diese Gelegenheit blieb jedoch ungenutzt. In der 17. Minute verwehrte der Schiedsrichter den Blau-Weißen einen Elfmeter, nachdem Steffen Frisch im Sechszehner klar von zwei Abwehrspielern in die Zange genommen und zu Fall gebracht wurde. Aus abseitsverdächtiger Position konnten die Hausherren stattdessen den 1:1-Ausgleich erzielen. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gastgeber sogar auf 2:1, nachdem zuvor ein kapitaler Fehlpass der SC-Hintermannschaft dankend angenommen wurde.




Umso zielstrebiger kam der SC Weisbach aus der Kabine, setzte den Gegner gleich unter Druck und kam zu einigen erfolgversprechenden Möglichkeiten. Die erste davon wurde in der 49. Minute durch Patrick Stötzer zum 2:2-Ausgleich genutzt, als nach mehreren Einschussmöglichkeiten sein Nachschuss saß. Danach hatten die Weisbacher den Gegner im Griff, der sich wohl im ersten Durchlauf beim Pressing zu sehr verausgabt hatte. Dennoch blieb die SG stets gefährlich im nunmehr seltenen Spiel nach vorne. Eine Großchance ließ Partick Stötzer in der 53. Minute liegen. Nach Zuspiel in die Spitze lief er allein auf den herauseilenden Torwart zu, der jedoch abwehren konnte. Ein gefährlicher Distanzschuss von Patrick Grimm wehrte der Keeper der Gastgeber in der 60. Minute noch zur Ecke. Die getretene Ecke hatte es in sich, als eine Kopfballstafette der Weisbacher im 16er schließlich Hamrita Houssain erreichte, der jedoch freistehend den Ball nicht richtig traf. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wäre die erneute Führung der Weisbacher verdient gewesen. Die Mannen um Trainerduo Galm/Houssain ließen sich nicht entmutigen und spielten weiter nach vorne. Julian Friedrich hatte elf Minuten vor Spielende eine weitere Hundertprozentige, doch ließ die Schusshaltung den Ball in die Wolken steigen. So blieb es bei der Punkteteilung, mit der WEisbach die Tabellenführung verteidigte. 

Am Kerwewochenende bestreitet der SC Weisbach das Vorspiel beim SV Dielbach II. Spielbeginn am Samstag, 18. Oktober, ist bereits um 14:00 Uhr.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.