Feuerwehr und Steuererhöhungen im Gemeinderat

(Foto: Archiv)

Waldbrunn. Am Montag, 15. Dezember 2014, findet um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses im Ortsteil Strümpfelbrunn, Alte Marktstr. 4,  eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt, die mit einer Bürgerfragestunde beginnt. Neben dem neuen Feuerwehrbedarfsplan, der vom Feuerwehrgesamtausschuss mit acht zu vier Stimmen bewilligt worden ist, beraten die Kommunalpolitiker auch Steuererhöhungen für Gewerbebetriebe und Landwirte. Wasser- und Abwasser sowie die Kostendeckung beim Bestattungswesen stehen ebenfalls auf der Tagesordnung. Darüber hinaus soll eine neue Satzung für die Erhebung der Zweitwohnungsteuer diskutiert werden. Mit einem Antrag des TSV Strümpfelbrunn endet die letzte Gemeinderatssitzung des Jahres 2014. 




 

FFW arbeiten Hand in Hand

Im neuen Feuerwehrbedarfsplan wird auch die Ausstattung der Wehren mit Fahrzeugen festgeschrieben. (Foto: Archiv)


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
2 Kommentare
  1. Bayer sagt

    Frage mich echt, was die beraten wollen über Kostendeckung im bestattungswesen…die gebühren sind eh sehr überteuert. Schon allein für nutzung leichenhall, ist es eine frechheit die hinterbliebenenen so abzuzocken…bei anderen gemeinden und städten geht es ja auch anders… Waldbrunn ist da echt ein phänomen…

    1. jh sagt

      In anderen Kommunen werden die Kosten sogar komplett auf die Gebührenzahler umgelegt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.