SGH-Damen kommen unter die Räder

HC Mannheim-Vogelstang – SGH Waldbrunn-Eberbach 45:24
 

 
 Mannheim. (ch) Keine größeren Verletzungen sowie eine gute Schiedsrichterleistung sind die einzig positiven Eindrücke des Auswärtsspiels der SGH Waldbrunn-Eberbach am vergangenen Samstag in Mannheim.
 
 Mit einem schmalen Kader, der gerade einmal eine Feldspielerin als Auswechselmöglichkeit ermöglichte, trat man den Weg nach Mannheim an. Ausgerechnet gegen den Tabellenführer waren dies natürlich keine guten Aussichten. In der Halle zeichnete sich jedoch schnell ab, dass auch der HC Mannheim-Vogelstang mit Personalknappheit zu kämpfen hatte. Auch hier fand sich reichlich Platz auf der Auswechselbank, sodass etwas Hoffnung aufkeimte.
 
 Wie jedoch schon im Spiel gegen den TSV Rot eine Woche zuvor, lud die SGH den Gastgeber durch viele technische Fehler, ungenutzte Chancen und Konzeptlosigkeit zu Kontern ein. Insgesamt war es ein schwaches Spiel der Spielgemeinschaft aus Waldbrunn und Eberbach, denn auch in der Abwehr ließ man das nötige Engagement fehlen. Sicherlich trugen auch die fehlenden Auswechselmöglichkeiten ihren Teil dazu bei, allerdings war dies kein einseitiges Problem an diesem Abend. Dass ein schnelles, dynamisches und sicheres Spiel auch mit einem quantitativ dünn besetzten Kader möglich ist, zeigt der HC Mannheim-Vogelstang. Das überwiegend aus A-Jugend Spielerinnen bestehende Team zeigt ein ums andere Mal seine Klasse und darf sich zurecht auf Platz 1 der Landesliga Nord behaupten.
 
 Das Endergebnis von 45:24 sollte die SGH schnellst möglich aus den Köpfen bekommen, will man nicht auch in Dielheim unter die Räder kommen. Das Auswärtsspiel findet am Sonntag, den 13.12.2015, um 15.30h statt.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.