Flüchtlinge mit Grillfest begrüßt

Bei traditionellen Tänzen wurden Freundschaften geschlossen

Schollbrunn. Nachdem Mitte April knapp 30 Flüchtlinge im Waldbrunner Ortsteil Schollbrunn angekommen sind und im ehemaligen Gasthaus Linde eine vorübergehende Heimat fanden, wo sie von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern herzlich begrüßt wurden, war es Ingrid und Dieter Führing, die selbst vor 15 Jahren auf dem Winterhauch zugezogen sind und aufgenommen wurden, ein großes Anliegen, die Männer aus dem Irak und Syrien besser kennen zu lernen.

Daher luden sie dieser Tage nicht nur die Kriegsflüchtlinge aus dem Nahen Osten, sondern auch die Flüchtlingshelfer in ihren Garten ein, wo man gemeinsam grillte. Auf Englisch, ein paar Brocken Deutsch und mit Händen und Füßen, war das Eis schnell gebrochen und die Verständigung überhaupt kein Problem. Mit ihren Handys, einzige Verbindung zu weltweit verstreuten Familien, Freunden und Bekannten, waren auch schnell die passenden Fotos geschossen.

Waren die Gedanken während der Schilderungen von Krieg, Terror, Flucht und Vertreibung zunächst auch schwer, sorgte die passenden Musik am späteren Abend dann doch wieder für eine heiter-gelöste, sehr freundschaftliche Stimmung. Traditionelle Tänze aus den Herkunftsländern, die gemeinsam angegangen wurden, sorgten bis spät in die Nacht für Spaß auf allen Seiten. 

P1070759

P1070721

(Fotos: privat)


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.