Feuerwehr wegen Ölspur im Einsatz

Nachdem der Waldbrunner Gesamtlommandant der Feuerwehr, Michael Merkle, erst am Tag zuvor, in Rahmen der Mitgliederversammlung im Gasthaus Drei Lilien, in Mülben, auf die zahlreichen Einsätze im vergangenen Jahr zurückblickte (Bericht folgt), wurden die Floriansjünger am Samstagmorgen um 9:00 Uhr zu ihrem nächsten Einsatz alarmiert. Grund hierfür war eine Ölspur, die sich über mehrere Kilometer durch die Waldbrunner Ortsteile Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach erstreckte.



So war die Freiherr-von-Drais-Straße in Richtung Gaimühle bis hoch zur Tankstelle Back, wo das Fahrzeug anscheinend gewendet wurde. Weiter ging die Ölspur in Richtung Strümpfelbrunn und vorbei am Katzenbuckel-Kreisel in die Gerd-Mosca-Straße.
Die Feuerwehrkameraden brachten ein Bindemittel auf, um damit zu verhindern, dass das Öl zur Gefahr für andere Verlehrsteilnehmer und die Umwelt wird.
Nach etwa zwei Stunden, also bis gegen 11:00 Uhr war der ehrenamtliche Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr beendet. Erst dann konnten die Helfer ihr Wochenende genießen und nach eigenen Wünschen gestalten.
Die Polizei sucht nach dem Verursacher und bittet daher evtl. Zeugen, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem sollen die Aufzeichnungen des Überwachungssystems der Tankstelle in Waldkatzenbach ausgewertet werden.
Feuerwehr im Einsatz
Feuerwehr wegen Ölspur im Einsatz. (Foto: Hofherr)


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.