Polizei ermittelt wegen Schaumbergen

Die Bilder wurden heute um 11:05 aufgenommen. (Foto: Hofherr/privat)

Polizei ermittelt nach Katzenpfad-Berichten

Waldkatzenbach. Nachdem wir von einem Leser am Freitag gegen 17:00 Uhr erneut über Schaumbildung im Ablauf der Kläranlage Waldkatzenbach hingewiesen wurde, informierten wir umgehend Bürgermeister und Landratsamt. Die Schaumbildung ließ zwar am Wochenende etwas nach, verstärkte sich aber am Monatsanfang, wie unsere Bilder von heute gegen 11:05 Uhr belegen.

Nach dieser neuerlichen Verschmutzung und aufgrund unserer Berichterstattung hat die Polizei nun Ermittlungen aufgenommen, heißt es in einer Erklärung des Landratsamts heißt.

Weiter bemerkt das Landratsamt:

Nachdem es schon Anfang Januar einmalig Schaumbildungen an der Kläranlage Waldkatzenbach gegeben hatte, meldete der zuständige Klärwärter dem Landratsamt am vergangenen Freitagabend erneut eine deutlich sichtbare Schaumbildung im Ablaufbereich der Anlage. Der Klärwärter hat danach vom Zulauf, Ablauf und vom Schaum selbst Proben genommen, die derzeit in einem Fachlabor untersucht werden.

Bereits am vergangenen Samstag wurde zudem die Polizei eingeschaltet, die dann die Ermittlungen aufnahm. Nachdem die Schaumbildung zunächst zurückging, trat diese zu Wochenbeginn wieder auf. Deshalb war auch ein Mitarbeiter der Fachtechnik des Landratsamtes vor Ort.

Vieles deutet inzwischen darauf hin, dass die Schaumbildung durch die Zusammensetzung des zulaufenden Abwassers entsteht. Dennoch muss nun zunächst das Vorliegen der Laborergebnisse in der kommenden Woche abgewartet werden. Zwischenzeitlich laufen jedoch bereits weitere Ermittlungen vor Ort in enger Abstimmung mit dem Polizeipräsidium Heilbronn, Abteilung Gewerbe/Umwelt, und der Gemeinde, um einen Verursacher möglichst zu lokalisieren.

Auf Basis der Laborergebnisse erhofft man sich zusätzliche Informationen zu der Ursache der Schaumbildungen. Da bisher keine Anzeichen für Schäden (z. B. Fischsterben) in der Eisigklinge und im Höllbach festgestellt wurden, ist dies die zielführende Vorgehensweise in einem solchen Fall.

 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.