Zehn Jahre Samsung Galaxy

Nachdem im vergangenen Apple das zehnjährige Jubiläum seines iPhones mit dem iPhone X feierte, präsentierte am vergangenen Samstag der südkoreanische Konkurrent Samsung seine Jubiläumsausgabe des Galaxy.

Bei dem Unpack-Event im kalifornischen San Francisco, also in der Heimat des härtesten Konkurrenzen, präsentierte der Marktführer aus Asien gleich drei neue Samsung Galaxy S10-Modelle, die allerdings erst ab 08. März 2019 verfügbar sind.

Für Einsteiger gibt es das Samsung Galaxy S10e, mit 128GB Speicher und einem 5,8 Zoll-Display ab 749 Euro. In der mittleren Preiskategorie mit einem Startpreis von 899 Euro wurde das Samsung Galaxy S10, ebenfalls mit 128GB, aber einem 6,1 Zoll großen Display präsentiert. Flaggschiff ist das Samsung Galaxy S10+ mit einem 512GB großen Speicher und einem 6,4 Zoll großen Display, das dem Kunden zu Preisen ab 1.249 Euro angeboten wird.

Wer von diesen enormen Neupreisen erschrocken einen Neukauf in weite Ferne rücken sieht, sollte die Preisprognosen von idealo.de anschauen. Denn in nur wenigen Wochen dürften die Preise spürbar gefallen sein. Diese Hoffnung nährt sich aus der Analyse der vorherigen Samsung-Galaxy-Modelle.

So hat idealo auf Basis diverser Vorgängermodelle, darunter das Galaxy S7(Edge), S8(+) und S9(+) folgende Prognosen für den Preisverlauf der neuen Geräte gewagt:

So sollte sich die Geduld von Samsung-Fans laut idealo beim Galaxy S 10 bereits nach vier Wochen auszahlen und der Startpreis von 899 Euro um etwas 11 Prozent und damit um 103 Euro gefallen sein.. Wer sich sogar drei Monate geduldet, könnte gemäß der idealo-Prognose sogar mit 25 Prozent (223 Euro) Ersparnis kalkulieren. Kurz vor der Präsentation der Nachfolgemodelle dürfte der Preisverfall mit einem Minus von 40 Prozent bei 540 Euro angekommen sein.

Beim Topmodell, das am 08. März 2019 mit 1.249 Euro startet, sind die Preisnachlässe laut idealo nicht ganz so gravierend und dauern auch länger. Dennoch wird Geduld belohnt, denn schon nach vier Wochen rechnen die Experten von idealo mit einem Preisnachlass von 127 Euro (10 Prozent). Nach drei Monaten scheint eine Ersparnis von 274 Euro (20 Prozent) und nach einem halben Jahr scheint sogar ein Preis möglich, der ein Drittel unter dem Startpreis liegt.

Das Samsung Galaxy S10e, das „günstige“ Einsteigergerät mit einem Startpreis von 749 Euro erwartet idealo nach fünf Monaten eine Ersparnis von 30 Prozent. Allerdings ist es bei diesem Gerät schwierig, den Preisverlauf zu prognostizieren. Es gibt nämlich kein vergleichbares Vorgängermodell. Nimmt man diverse Geräte Der Vorgängergenerationen als Grundlage, scheint durchaus ein Preisverfall von 11 Prozent nach einem Monat (86 Euro) möglich. Nach fünf Monaten könnte das Gerät die 30 Prozent knacken und laut idealo 227 Euro weniger kosten.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.