JSG Neckar-Odenwald ist Landesliga-Meister

Das Mannschaftsfoto zeigt den Meister der Landesliga Odenwald. Hintere Reihe: Cedric Dim, Robin Feuerstein, Nils Ihrig, Tim Müller, Kevin Limberger, Matteo Di Paolo, Enrico Fundis, Felix Menges, Marvin Ebert, Silas Helm, Maximilian Reiner, Stefano Di Paolo. Vordere Reihe: Trainer Horst Haselmann, Frederik Endlich, Jan Neder, Tobias Manhertz, Marius Walz, Felix Heisner, Lucas Steck-Atzinger, Jannis Veith, Malte Wirth, Trainer Simon Blankenburg. (Foto: privat)

B-Junioren der JSG Neckar-Odenwald sind Meister der Landesliga Odenwald – SpVgg Neckarelz 2 setzt Spieler ein, der nicht spielberechtigt ist

(pm) Erfolg braucht keinen großen Namen. Das bewiesen jetzt die B-Junioren der JSG Neckar-Odenwald unter ihren Trainern Horst Haselmann und Simon Blankenburg.

Vor zwei Jahren lag man bei den C-Junioren noch 21 Punkte hinter der SpVgg Neckarelz, während man in dieser Saison nun als B-Jugend den Meistertitel der Landesliga Odenwald feiern durfte.

Nach einer großartigen Runde beider Mannschaften, mit je einer Niederlage und einem Remis musste in einem Entscheidungsspiel der Meister ermittelt werden. In diesem Spiel setzten die Verantwortlichen der SpVgg Neckarelz 2 auf Kicker aus der ersten Mannschaft.

Dadurch wollte man das eigene Team verstärken. Dieser Schuss ging jedoch nach hinten los, war doch mindestens ein Spieler nicht einsatzberechtigt. Darüber hinaus brachte man die eigenen Kicker der Zweiten um ihre Einsatzzeiten in diesem Saisonfinale.

Die Freude über den Sieg währte daher auch nur kurz, da das Sportgericht den Sieg und damit den Meistertitel wegen Spielmanipulation aberkannte und einen 3:0-Sieg der JSG Neckar-Odenwald wertete. Somit brachte dieses Urteil den Meistertitel am grünen Tisch.

Gleichzeitig führten die Kicker vom Winterhauch und aus dem Neckartal auch die Fairnesstabelle an. Für die Trainer war dieses Ergebnis etwas ganz Besonderes, zeigte sich doch, dass man auch mit fairen Mitteln den sportlichen Erfolg einfahren kann.

Für die JSG bleibt aber ein bitterer Beigeschmack, sehen die Verbandsfunktionäre doch tatsächlich von einer Ehrung für die wahren Meister ab. Darüber hinaus war man vonseiten der SpVgg Neckarelz nicht bereit, die Meisterschale für ein entsprechendes Foto herauszugeben, ärgert man sich bei der Jugendspielgemeinschaft.

Somit werden die Kicker der JSG Neckar-Odenwald nicht nur um den Sieg auf dem Platz gebracht, vielmehr würden die JSG-Akteure um den emotionalen Aspekt des Meisterwerdens betrogen.

Offen bleibt am Ende auch, warum ein Meister nicht würdig gefeiert und geehrt wird, ärgern sich nicht nur die Spieler, deren Eltern, sondern auch das Trainerteam Haselmann/Blankenburg.

Darüber hinaus wundert man sich aufseiten der JSG Neckar-Odenwald über die Tatsache, dass der Schiedsrichter des Entscheidungsspiels die fehlende Spielberechtigung im Kader der SpVgg Neckarelz nicht zur Anzeige brachte.  


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.