Am Ende bleibt nur Ergebniskosmetik

FSV Waldbrunn 2 – TSV Sulzbach 2:4

(tk) In der ersten Halbzeit waren die Spielanteile ausgeglichen, allerdings hatten die Einheimischen die zwingenderen Torchancen. So wurden mehrere Großchancen teils leichtfertig vergeben. Nach einer knappen halben Stunde hatten die Gäste Glück, dass ihr Torwart nach einen Foul nicht vom Platz gestellt wurde. Kurz vor der Pause dann ein schöner Spielzug über links und Jonathan Guckenhan erzielte die Führung für die Platzherren. Mit dieser knappen Führung wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Bild. Die Gäste nun viel besser und erzielten sie kurz nach der Pause den Ausgleich nach einem Angriff über die linke Seite. Nach einer guten Stunde eine weitere Chance für die Gäste, allerdings verhinderte der Pfosten die Führung. In der 75. Minute war es dann aber so weit. Der FSV konnte nicht entscheidend klären und aus dem Gewühl heraus fiel das 1:2. Bereits eine Minute später dann die Vorentscheidung. Ein Flachschuss ins linke Ecke und es stand 1:3. Weitere sechs Minuten später das 1:4 nach einem leichtfertig vertändelten Ball. Dem FSV gelang in der 89. Minute durch Auer nur noch Ergebniskosmetik.

Eine unnötige Niederlage, da der FSV 2 in der zweiten Halbzeit nichts mehr von der Leistung der ersten Halbzeit abrufen konnte.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.