Regional einkaufen – naturnah leben

 Das Bild zeigt von links: Arno Gätschenberger, Bürgermeister Markus Haas, Minister Peter Hauk, Thomas Edelmann, Selma Troißler, Marc Berk, Cornelia Schaaf, Silvia Berk, Amelie Pfeiffer, Landrat Dr. Achim Brötel, Marion Schmidt-Kowalke, Jette Zollmann, Naturpark-Geschäftsführerin Cordula Samuleit. (M. Hofherr)

Online-Plattform der GenussRegion Neckar-Odenwald startet

Mülben. Jetzt ist offiziell, was man im Neckar-Odenwald-Kreis landläufig schon lange weiß – wir sind GenussRegion! Ob aus purer Heimatliebe oder aus nachhaltiger Verantwortung, dem Trend des werteorientierten Handels ist man in diesem Teil Baden-Württembergs traditionell einen Schritt voraus. Bereits vor 30 Jahren brachte die Wirtschaftsförderung des Kreises WiNO die erste Broschüre über Selbstvermarkter vor Ort in Umlauf.

Was damals up to date war, ist heute allerdings nur noch bedingt zeitgemäß. Daher entschied man sich im Landratsamt, auch auf Drängen der Direktvermarkter selbst, alle Akteure in einem Arbeitskreis zu sammeln und unter der Projektleitung von Marion Schmidt-Kowalke eine neue Informationsplattform zu gestalten.

Herausgekommen ist dabei die höchst informative Website der GenussRegion Neckar-Odenwald, die dieser Tage auf dem Kurgestüt Hoher Odenwald der Familie Zollmann in Waldbrunn vorgestellt wurde.

Hier finden sich neben einer großen Anzahl Direkterzeuger, Anbieter von Ferien auf dem Bauernhof und Pädagogischen Angeboten am Lernort Bauernhof auch Veranstaltungshinweise zum Thema, eine Auflistung der Markttage der Region sowie Freizeitangebote. Sinnvoll strukturiert, sind unter den Rubriken Betriebe, Produkte, Heimat schmecken, Natur erleben, Verbraucherinfos und Aktuelles alle Infos rund um den regionalen Einkauf und ein naturnahes Leben in der Region ersichtlich.

Vortrefflich gestaltet wurde die Seite von der Quellwerke GmbH aus Eberbach. Finanziert wird das Projekt mit 60% der Gesamtkosten durch den Naturpark Neckartal-Odenwald aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Europäischen Union und der Glücksspirale.

Den Restbetrag stemmen der Neckar-Odenwald-Kreis und die einzelnen Betriebe, die sich in die Plattform eintragen lassen. Bereits 31 Betriebe sind zum Start an der Website beteiligt. Das Ganze soll aber nicht in Stein gemeißelt, sondern gerade umgekehrt ein lebendes System sein, das fortlaufend ergänzt und aktualisiert werden kann.

„Aus der Region – für die Region“ war für Landrat Dr. Achim Brötel bei der Verwirklichung des Projekts Leitfaden, aber dabei mehr als nur ein Programmsatz. Dahinter stecke die Idee, Landschaftspflege mit Messer und Gabel zu betreiben. Das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden.

Frische und Qualität ohne lange Wege, auch in unserer unmittelbaren Nähe zu bekommen und das obendrein ergänzt um saisonal passende Rezepte, spannende Informationen und aktuelle Hinweise auf genussorientierte Veranstaltungen. Und alles das natürlich kostenlos, aber keineswegs umsonst, wie der Amtschef in seiner Eröffnungsrede sagte.

Baden-Württembergs Agrar-Minister Peter Hauk freute sich über die Einladung aus seinem Wahlkreis, der er ebenso gerne gefolgt war wie der Bürgermeister der Gastgeber-Kommune Markus Haas. Haas ergänzte am Rande der Veranstaltung treffend, „Man kann sich unsere Heimat ruhig auf der Zunge zergehen lassen. Regionaler Genuss ist eben doch doppelter Genuss!“

Die Website der GenussRegion ist ab sofort unter www.genussregion-nok.de zu erreichen.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.