SC Weisbach feiert Arbeitssieg

SV Aglasterhausen – SC Weisbach 1:3

Aglasterhausen. (ez/oi) Eine erwartet schwere Aufgabe stand heute beim SV Aglasterhausen auf dem Programm des SC Weisbach.

Der Tabellenführer begann zunächst verhalten und kam nicht so richtig ins Spiel. Besser machten es die Platzherren, die in der sechsten Minute eine erste gute Möglichkeit hatten. Alexander Hess im Tor der Waldbrunner parierte zur Ecke. Nach und nach nahm dann doch der Ligaprimus das Heft in die Hand und kam ebenfalls zu Chancen. In der zehnten Minute fand ein langer Ball von Christian Allmann Mitspieler David Fuhrmann, der zunächst sein Gegenspieler abschüttelte, dann aber das Leder ans Außennetz setzte. Eine herrliche Kombination in der 19. Spielminute wurde mit dem Führungstreffer belohnt. Aus der Abwehr heraus kombinierte sich der Favorit bis in den Strafraum des Gegners, wo Spielertrainer Robin Hess die Flanke von David Fuhrmann zum 0:1 verwertet. Von nun an hatte der SCW Spiel und Gegner im Griff und versuchte mit spielerischen Mitteln zum Abschluss zu kommen. Ein Ballverlust der Gastgeber führte zu einem Konter über Severin Bender, der zwei Gegenspieler überlief. Eigentlich hätte der Angriff einen weiteren Treffer verdient gehabt, doch der Abschluss ging über den Querbalken. Auch die letzte Möglichkeit in der 42. Minute durch David Fuhrmann fand nicht das Ziel, sodass mit einer knappen Gästeführung die Seiten gewechselt wurden.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Severin Bender eine hochkarätige Chance nachdem er alleinstehend vor dem Torwart aufkreuzte ((46.). Allerdings blieb der Schlussmann auch hier Sieger. Der eingewechselte Patrick Stötzer zwang die heimische Hintermannschaft durch sein Nachsetzen zu einem groben Fehler. Nutznießer war Severin Bender, der sich die Chance nicht nehmen ließ und ins leere Tor einnetzte. Ein klarer Handelfmeter führte dann in der 67. Minute zur Entscheidung. Robin Hess verwandelte sicher zum 0:3. Der Anschlusstreffer (76.) war ein Weckruf für die Weisbacher Kicker, denn nun gab man nochmals Gas und kam zu weiteren hochkarätigen Möglichkeiten, die teils zu überhastet abgeschlossen wurden, sodass es beim 1:3 blieb.

Alles in allem ein verdienter Arbeitssieg der Blauweisen, die nun am kommenden Sonntag gegen Aufsteiger FC Asbach auf heimischen Platz den zehnten Sieg im zehnten Spiel einfahren wollen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.