DHL erprobt autonome Zustellung

Unterstützen Sie KATZENPFAD.DE!

(Symbolbild – skeeze/Pixabay)

Schon lange ist das autonome Fahren in aller Munde, passiert ist aber in den letzten 10 Jahren dazu nur wenig. Neu ist die Idee nicht. Schon in den 70er Jahren experimentierten die NASA und andere Unternehmen mit diesem Gedanken. Erst jetzt mit der Digitalisierung und dem Ausbau der 5G Netze kommt langsam Schwung in den Markt. Wobei Deutschland erneut Schlusslicht ist. Während China bereits an 6G arbeitet, haben die großen Mobilfunkkonzerne in Deutschland erklärt, dass es keinen flächendeckenden Ausbau geben wird.

Doch so langsam scheint hierzulande das autonome Fahren in den Ganz zu kommen. Dabei geht es gar nicht einmal so sehr um die privaten Autofahrer, sondern um die kommerzielle Nutzung. Also zum Beispiel bei Transportdiensten und anderen Dienstleistern (Pizzaservice und Co.). DHL liebäugelt mit dieser Technik schon lange und führte immer wieder neue Versuche durch. Jetzt endlich soll der autonome Zustelldienst auch beim Kunden ankommen.

DHL ohne Paketboten

Die Vorstellungen sind einfach und klar, die Umsetzung noch ziemlich komplex. Die gelben DHL-Flitzer fahren autonom. Die Pakete werden über Drohnen und Roboter ausgeteilt. Bis das wirklich funktioniert, werden noch einige Jahre vergehen, doch schon ab 2020 gibt es erste Versuchsprojekte in Deutschland. Immerhin war DHL ein Vorreiter bei Elektrofahrzeugen. Über 12.000 StreetScooter fahren bereits mit dem Paketlogo. Elektroautos sind die Zukunft des Transports, das hat der Konzern bereits früh erkannt.

DHL steht unter enormen Druck

Jetzt geht es vor allem darum, bei der autonomen Zustellung Erfolg zu haben. Denn DHL steht massiv unter Druck. 2019 und 2020 wird die Paketsparte erste Verluste hinnehmen müssen. Grund ist der Konkurrent Amazon, der immer mehr seiner Pakete über den eigenen Lieferdienst zustellen lässt. Vor 2 Jahren waren die gelbem Transportfahrzeuge noch voll mit Amazon Paketen, nun werden in manchen Regionen nur noch 5 – 10 Prozent des vorherigen Volumens zugestellt.

Aber nicht nur das ist das Problem. Amazon forscht ebenfalls an der autonomen Zustellung und könnte DHL auch in diesem Bereich das Geschäft vermiesen. Umso wichtiger ist es nun für den Paketriesen, als erster Ergebnisse zu liefern. Denn Amazon hat angekündigt, sich auch anderen Firmen als Zusteller zu öffnen und könnte damit den DHL Konzern auf lange Sicht ernsthaft bedrohen.

Seit 2017 gibt es Versuche

Die Elektroautos sollen autonom fahren. Weltweit führt DHL über seine Tochterunternehmen in der ganzen Welt einzelne Versuche durch. In Deutschland ist das ab 2020 direkt geplant, allerdings sind die hohen bürokratischen Hürden ein großes Problem und behindere die Durchführung.

Die Zukunft wird menschenlos bei der Paketzustellung sein. Der gelbe Wagen fährt vorsichtig vor, hält an. Die hintere Tür öffnet sich und ein futuristisch anmutender Roboter fährt mit einem Paket heraus. Diese Roboter gibt es bereits. Mehrere Firmen tüfteln daran. So verspricht der Agility Digit, ein zweibeiniger Roboter, den größten Erfolg. Die Klingel läutet und der Roboter steht mit dem Paket vor der Tür. Fertig ist die neue Zukunft, die übrigens auch darüber entscheidet, ob sich DHL künftig behaupten kann oder irgendwann in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Die gesamte Paketbranche ändert sich so schnell, wie nie zuvor.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.