Die besten Outdoor-Aktivitäten mit Hunden

Unterstützen Sie KATZENPFAD.DE!

(Symbolbild – Pezibear/Pixabay)

Natürlich weiß ein jedes Frauchen oder Herrchen am besten bescheid was für des Menschen vierbeinigen besten Freund das Beste ist. Nachstehend drei kleine Impressionen für alle die sich gerne inspirieren lassen.

1. Überwinden Sie gemeinsam Hindernisse – Im Parcours

Sicherlich konnte man bereits öfters beobachten welch ausgeprägten Balance Sinn Hunde haben. Um diese super Eigenschaft zu trainieren sowie auszubauen und ganz nebenher die Bindung zu vertiefen oder neue Kommandos einzuüben, bieten sich Übungen auf dem Parcours an.

Hierbei überwinden Hunde auf Kommando hin kleine sowie auch größere Hindernisse – je nach individueller Geschicklichkeit und Trainingsgrad. Beispielsweise kann man Hunde mit dem Kommando „Spring“ auf Baumstümpfe, Bänke oder andere höher gelegene Gegenstände springen lassen. Mit einem beliebigen anderen Kommando kann man Hunde kleinere, liegende Baumstämme oder niedrigere Hindernisse überwinden lassen.

Wenn Hunde erst einmal verstanden haben, worauf es Frauchen oder Herrchen bei den individuellen Übungen ankommt, entwickeln sie schnell Freude an der gemeinsamen Parcours-Trainingseinheit. Kommandos dafür sollten immer langsam nacheinander aufbauen, damit die Tiere keinen Frust entwickeln.

2. Neue Eindrücke entdecken – Auf Wanderung

Gerade wenn man am Wochenende mal etwas mehr Zeit zur Verfügung hat und sowieso gerne gemeinsam mit dem Hund auch auf längere Routen spazieren geht, drängt sich eine Wanderung durch bis dahin unbekannte Gefilde auf. Mit den Öffis oder dem eigenen KFZ ist man schnell an einen neuen Ort und kann bei Wanderungen viele neue Details erkunden. 

3. Leckerli-Suche – Nasenarbeit für draußen

Welcher Hund schnüffelt nicht gerne und ist noch dazu kein großer Leckerli-Fan? Genau – Hier kann man das Schnüffeltraining nach draußen verlegen. In kleinen Astlöchern oder auch Baumhöhlen, im dichten Gras oder auch schwimmend auf der kleinen Insel im flachen Bächlein kann man für Hund kleine Leckerchen deponieren und ihn mittels Kommando „Such“ dazu auffordern diese zu finden.

Fazit

Natürlich finden sich noch weitaus mehr Aktivitäten welche man gemeinsam mit dem treuen Gefährten erleben kann. Mit den drei vorgestellten kann man getrost starten Spaß zu haben.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.