Mosca sagt Messe wegen Corona ab

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

Gesundheit der Mitarbeiter und Kunden hat Priorität – Produktneuheiten und Kontaktpunkte auf der Mosca-Website

Waldbrunn. Die Mosca GmbH hat ihre Teilnahme an der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart vom 10. – 12. März aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung des neuen Coranavirus (SARS-CoV-2) abgesagt. Kunden sind eingeladen, sich via Website über Produktneuheiten zu informieren und Kontakte zu den Mosca-Experten zu knüpfen.

„Unsere Unternehmensphilosophie lautet „Responsible Production“ und schließt die Verantwortung für unsere Mitarbeiter und Kunden mit ein. Mit der Absage unserer Teilnahme an der LogiMAT 2020 nehmen wir diese Verantwortung wahr, indem wir Ansteckungsgefahr und weitere Verbreitung des Coronavirus vermeiden“, sagt Timo Mosca, CEO der Mosca GmbH. „Die LogiMAT ist die wichtigste Intralogistikmesse für uns in diesem Jahr. Wir haben die Entscheidung schweren Herzens getroffen und freuen uns vor diesem Hintergrund auf die LogiMat 2021.“
Auf der Website www.mosca.com finden Kunden an prominenter Stelle alle Informationen zu den Umreifungsmaschinen, die auf der LogiMAT ausgestellt werden sollten. Interessierte sind eingeladen, direkt mit den Mosca-Experten unter www.mosca.com/de-de/unternehmen/meta/kontakt Kontakt aufzunehmen. Im Zentrum stehen Umreifungslösungen, die durch ihren Zuschnitt auf spezifische Produkte und Produktionsumgebungen Abläufe vereinfachen und auf Stabilität und Sicherheit beim Transportprozess abzielen.

Update: Inzwischen wurde die LogiMat 2020 aufgrund einer behördlichen Anordnung komplett abgesagt. Die nächste Messe findet erst kommendes Jahr statt. 

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.