Der Winter scheint zu Ende zu sein

Unterstützen Sie KATZENPFAD.DE!

(Symbolbild – andreas160578/Pixabay)
## Kann jetzt schon mit der Gartenarbeit begonnen werden?
Milde Temperaturen, wenig oder kein Frost, der Schnee ist weitestgehend ausgeblieben: Nach einem milden Winter folgt das Frühjahr bereits schon etwas früher. Kann im März schon mit der Gartenarbeit begonnen werden? Und wenn ja, was darf gemacht werden, was muss noch warten?
Checkliste: Diese Gartenarbeiten dürfen im März schon erledigt werden!
In einem milden März blühen schon Schneeglöckchen und Krokusse, die ersten Gänseblümchen, schauen aus der Erde, und sogar Hyazinthen prahlen mit ihren Knospen. Eigentlich sollte es jetzt im Garten richtig rund gehen, nicht? Immerhin zeigen die Frühblüher den Beginn der Vegetationsphase an. Diese Arbeiten dürfen Sie im Garten jetzt schon erledigen:
- Obstgehölze schneiden
- Kompost in die Beete einarbeiten
- Hochbeet auf die Saison vorbereiten
- Kräuter aussäen
- Lavendel um 2/3 zurückschneiden
- Petersilie aussäen
- Salat, Möhren und Radieschen sowie Zwiebeln säen
- Tomaten und Paprika vorziehen
- Erdbeerbeet hacken, vielleicht mulchen
Für den Ziergarten gelten natürlich andere Vorgaben als für den Nutzgarten:
- Kompost in die Beete arbeiten, Frühblüher düngen
- Primeln und Stiefmütterchen pflanzen
- Sommerflieder zurückschneiden
- Hortensien und winterfeste Heidekräuter zurückschneiden, immergrüne Hecken ebenso
- Rosen und andere Ziersträucher zurückschneiden und düngen
- Winterschutz von den Kübelpflanzen nehmen
- Pflanzen vor dem Einpflanzen gut wässern
- Beete mulchen
Rasenflächen dürfen ab März vertikutiert und gemäht werden, wenn der Boden soweit trocken ist und die Temperaturen auch nachts nicht unter die 10-Grad-Marke sinken. Sollten Sie kahle Flecken im Rasen feststellen, können Sie im März auch schon Nachsäen und düngen.
### Wie sehen die Geräte aus?
Sie haben Ihre Gartengeräte sicherlich winterfest gemacht. Der Rasenmäher, der Verkutierer, die Heckenscheren, Freischneider und anderen Geräte haben Sie nach dem letzten Gebrauch vor dem Winter gründlich gereinigt. Sie haben Erde, Schmutz und Pflanzenreste entfernt und die Geräte nach dem Reinigen getrocknet. Sie holen Ihre Geräte also sauber aus dem Keller oder der Garage.
Jetzt ist wichtig, dass Sie die Geräte noch einmal zerlegen und nachsehen, ob irgendwo Rost angesetzt hat oder ob sich Schmutzpartikel und Staub in irgendwelche verborgenen Ritzen geschlichen haben. Schärfen Sie die Mähmesser nach, ölen Sie die mechanischen Teile und Scharniere oder tauschen sie sie ggf. aus. Sie sollten jetzt im Frühjahr das alte Motoröl ablassen und die Ketten entfetten. Eigentlich können Sie diese Arbeiten auch im Herbst beim Einwintern erledigen, aber das vergessen die meisten Menschen. Daher: Bietet im Frühjahr kontrollieren! Sollten Sie bei der Kontrolle Defekte feststellen, bessern Sie die vor dem Gebrauch Ihrer Geräte selbstverständlich aus. Lackschäden werden behoben, Schrauben nachgezogen. Und für den nächsten Winter nehmen Sie sich selbstverständlich vor, die Geräte nur perfekt gepflegt einzulagern.
### Fazit: Beschäftigt durch den März!
Wie viel Gartenarbeit Sie im März tatsächlich erledigen, hängt letzten Endes von er Witterung ab. Ist es mild und trocken, bleibt es nachts frostfrei, können Sie entsprechend viele Arbeiten erledigen. In den Höhenlagen der Mittelgebirge reicht es allerdings, wenn Sie sich mit den meisten Arbeiten bis Ende März oder Anfang April Zeit lassen, weil es einfach noch zu kalt ist.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.