Nächster Abschnitt „Talstraße“ beginnt

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

_Im Ortsteil Schollbrunn realisiert die Gemeinde Waldbrunn die teuerste Straßenbaumaßnahme in der knapp 50-jährigen Geschichte der Winterhauch-Gemeinde. (Foto: Hofherr)_
**Schollbrunn. ** Die Tiefbauarbeiten der Straßenbaumaßnahme „Talstraße/Rohlederstraße“ im Waldbrunner Ortsteil Schollbrunn werden durch die Fa. HLT aus Neckargerach fortgeführt. Dieser Bauabschnitt erstreckt sich ab der Kreuzung „Talstraße/Rohlederstraße“ bis zur katholischen Kapelle.

Die baustellenbedingten Umleitungen werden durch Mitarbeiter der Baufirma örtlich ausgeschildert. Die Anlieger der Rohlederstraße, Panoramaweg, Schopfersbrunnenweg, Steinackerweg und Talstraße (unterhalb des Baustellenbereichs) werden gebeten ab sofort die Umleitungsstrecke über Lauerskreuz zu fahren. Die Anwohner der Talstraße oberhalb der Baustelle können entsprechend des Baustellenfortschritts die Talstraße bis zur Baustelle befahren. Eine Anpassung erfolgt entsprechend des Baufortschritts.

Die Anlieger der Talstraße werden gebeten, ihre blaue Papiertonne jeweils montags bis spätestens 7.30 Uhr vor dem jeweiligen Anwesen bereitzustellen. Die grauen Restmülltonnen, die gelben Tonnen und die Bioenergietonnen müssen jeweils donnerstags bis 7.00 Uhr bereitgestellt werden. Diese werden weiterhin durch die jeweiligen Entsorger (AWN bzw. Fa. INAST) abgeholt.

Bei eventuellen Zufahrtseinschränkungen im Baustellenbereich der Talstraße werden die jeweiligen Tonnen durch die Fa. HLT abgeholt und vor die Baustellenabsperrung in der Talstraße gebracht. Nach Abholung des Mülls durch die AWN bzw. die Firma INAST werden die Tonnen durch Mitarbeiter der ausführenden Baufirma wieder zu den Anwohnern zurückgebracht. Die Müllabholung in der Rohlederstraße, im Panoramaweg, im Steinackerweg und im Schopfersbrunnenweg erfolgt ohne Einschränkungen.

Bei der Gemeindeverwaltung sind zwischenzeitlich vermehrt Beschwerden von Anliegern im Bereich der eingeschotterten Umleitungsstrecke (Rohlederstraße) bezüglich widerrechtlichen Nutzungen dieses Weges eingegangen. Die Verwaltung weist darauf hin, dass dieser landwirtschaftliche Weg nur im Bedarfsfall befahren werden darf, wenn er als Umleitungsstrecke im Rahmen der Tiefbaumaßnahme benötigt wird und ausgeschildert ist. Ansonsten ist dieser Weg nur für den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr frei. „Wir bitten dies unbedingt zu beachten und diesen Weg nur bei baustellenbedingten Umleitungen zu nutzen“, bittet Bürgermeister Markus Haas die Bürger.

Auch in diesem Bauabschnitt wird es wieder zu Verkehrseinschränkungen und Lärm- sowie Staubbeeinträchtigungen kommen. Hierfür bitten Verwaltung und Baufirma um Verständnis.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.