Team und Therme sind bereit

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

Mit vollem Einsatz war das Team der Katzenbuckel-Therme in den vergangenen Tagen und Wochen aktiv, um auch unter Pandemiebedingungen wieder Gäste zu empfangen. (Foto: Hofherr)

Nach coronabedingter Schließung öffnet das Familienbad am 01. August

Waldbrunn.  Nach über vier Monaten coronabedingter Schließung der Waldbrunner Katzenbuckel-Therme, öffnet das Familienbad am 01. August wieder seine Pforten.

Nach dem Lockdown und der damit einhergehenden Schließung aller öffentlichen Bäder, hielt die Schockstarre der Mitarbeiter des Bades nicht lange an. Schnell entschloss man sich die jährlich anstehende Revision mit Badschließung vorzuziehen und das Bad rundum einer Grundreiniung zu unterziehen. Es war auch noch genügend Zeit sämtliche anfallende Reparaturen kleinerer und größerer Art durchzuführen, die Außenanlagen zu pflegen und Malerarbeiten zu übernehmen. So wurden die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs und das Gemeindesäckel geschont und Kurzarbeit vermieden.

Damit ist das beliebte Bad für die vom Gemeinderat beschlossene Wiedereröffnung gut gerüstet. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, freut sich das Therme-Team. „Wir sind sehr froh darüber, wieder zu öffnen und Badegäste begrüßen zu dürfen. Der Pandemiebetrieb der Katzenbuckel-Therme wird zwar anders sein, Spaß und Erholung kommen dennoch nicht zu kurz“, ist Schwimmbadleiterin Christine Friedrich überzeugt.

Inzwischen habe es sich herum gesprochen, dass der Badebetrieb wieder aufgenommen wird, weshalb das Therme-Team viele Nachfragen beantworten muss. „Sehr gerne informieren wir nun unsere Gäste darüber, wie wir den Badebetrieb in der Pandemie gestalten, um für höchstmögliche Sicherheit sorgen werden“, so Friedrich weiter.

Im Abstimmung mit der Verwaltung werden ab 01. August von Mittwoch bis Sonntag drei Bade-Zeitfenster angeboten. Das erste Fenster umfasst den Zeitraum von 9-12 Uhr, die zweite Schicht läuft von 13:00 bis 16:00 Uhr und das dritte Zeitfenster ermöglicht den Besuch zwischen 17:00 und 20:00 Uhr. Einlasstickets müssen auf Grund der begrenzten Besucherzahl von 100 Personen pro Schicht, online gekauft werden.

Auf der Internetseite der Katzenbuckel-Therme der Therme oder der Homepage der Gemeinde Waldbrunn finden Interessenten den Link zur Buchungsplattform. Aufgrund der Zeitfenster kann lediglich der 3-Stunden-Tarif gebucht werden. Kinder unter fünf Jahre, dürfen während der Corona-Krise kostenlos ins Bad. Kinder über zehn Jahre dürfen die Therme auch ohne ihre Eltern besuchen. Das Schwimmer-, das Fitness-, und das Außenbecken sowie die Liegewiese werden geöffnet sein, allerdings mit Einschränkung der Personenzahl und der Bewegungsfreiheit. Alle anderen Bereiche müssen geschlossen bleiben, bedauert Friedrich.

Das Eintrittsticket ist entweder in gedruckter Form oder als Datei auf dem Smartphone für den Einlass mitzubringen. Eine Rückgabe oder die Stornierung eines Tickets ist nicht möglich. Aus technischen Gründen können Geldwertkarten sowie Gutschein nicht als Zahlungsmittel genutzt werden. Auch die Jahreskarte kann nicht eingesetzt werden. Die Zahlungssysteme haben aber nach der Pandemie weiterhin Gültigkeit. Geldbeträge behalten ihren Wert.

Wer dann mit einem gültigen Ticket im Bad angekommen ist, den erwartet ein andersartiger Badespaß – weniger Gäste im Bad, dafür mehr Abstand und regelmäßige Desinfektion. Vor, zwischen und nach den Bade-Zeitfenstern wird die Katzenbuckel-Therme desinfiziert. Im ganzen Bad muss der Abstand von mindestens 1,5 m eingehalten werden, um alle Gäste vor Infektionen zu schützen. Einlassende für die Schicht von 17 bis 20 Uhr ist bereits um 18 Uhr. Die Badezeit endet 15 Minuten vor Ende eines jeden Zeitfensters.

Das Team der Katzenbuckel-Therme ist zuversichtlich, dass es nun doch noch eine schöne Sommerzeit in der Katzenbuckel-Therme geben wird. Die parkähnliche Liegewiese im Außenbecken bietet neben der Terrasse genügend Platz, um Sonne zu tanken. In den Thai-Salas kommt dabei sogar Tropen-Feeling auf, ist sich das Therme-Team mit Bürgermeister Markus Haas einig. Gegenüber den Freibädern und Badeseen befindet sich das Hallenbad mit „Gut-Wetter-Garantie“ sogar im Vorteil und gewährt Planungssicherheit. Auch das Therme-Restaurant und der Biergarten haben geöffnet.

Das Aufsichtspersonal der Katzenbuckel-Therme wird dafür Sorge tragen, dass die zulässige Höchstzahl an Badenden in den einzelnen Becken nicht überschritten wird. Daher können sich die Gäste jederzeit sicher fühlen. „Respekt, Rücksichtnahme und das Beachten der Regeln sind in dieser Ausnahmesituation wichtiger denn je. Wir sind uns aber sicher, dass wir gemeinsam diese schwierige Zeit meistern werden und freuen uns auf die Arbeit. Endlich geht es wieder los und es kehrt ein Stück Normalität zurück“, bemerkt Christine Friedrich.

Im ganzen Bad sind Hinweistafeln mit den wichtigsten Regeln aufgestellt. Weitere Details zum Badebetrieb unter Pandemiebedingungen können auf der Internetseite der Katzenbuckel-Therme und im Foyer des Bades nachgelesen werden. „Wir haben in den letzten Tagen und Wochen alles für einen guten Neustart vorbereitet und freuen uns nun sehr darauf, unsere kleinen und großen Gäste wiederzusehen oder auch neue begrüßen zu dürfen“, stellt Bürgermeister Markus Haas im Rahmen eines Ortstermins fest.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.