Baumaßnahmen dank Corona günstiger

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

Aufgrund geplanter Neubauten muss die Wasserleitung von der Renzwiesenquelle in Robern in den Waldbrunner Ortsteil Weisbach verlegt werden. Die Tiefbauarbeiten übernimmt die Firma Meny Bau GmbH aus Mosbach. (Repro: Hofherr)

SV Dielbach erhält 4.900 Euro Vereinsförderung

Strümpfelbrunn.  Nach der Vorstellung der Ergebnisse der Kanaluntersuchung und der Präsentation alternativer Bestattungsformen, stand der Abschluss eines Ingenieurvertrags für die Erschließung von fünf Bauplätzen im Baugebiet Wilhelmstraße im Ortsteil Weisbach auf der Tagesordnung der dritten Gemeinderatssitzung innerhalb von vier Wochen.

Für 36.300 Euro wird das Ingenieurbüro IFK aus Mosbach die Leistungen übernehmen. Für 60.300 Euro wird die Wilfried Helm GmbH aus Lauerskreuz die Pflasterarbeiten sowohl für den Gehweg, als auch für die Parkplätze vor dem Rathaus in Strümpfelbrunn übernehmen. In der Kostenplanung waren hierfür noch 85.000 Euro vorgesehen, sodass die Gemeinde bei diesem Punkt der Rathaussanierung knapp 25.000 Euro einspart. Dies sei auf das rückläufige Auftragsvolumen bei der Vergabe durch öffentliche Träger zurückzuführen, ließen Bürgermeister Markus Haas und Kämmerer Joachim Gornik das Gremium wissen.

Die Asphaltarbeiten in der Steige im Ortsteil Waldkatzenbach und eines Teilstücks der Gartenstraße im Ortsteil Strümpfelbrunn wurden ebenfalls deutlich günstiger. Bei er Vergabe der Arbeiten an die Firma Michael Gärtner GmbH aus Eberbach für 59.400 Euro, spart die Winterhauch-Gemeinde 20.000 Euro gegenüber dem Haushaltsplan.

Tiefbauarbeiten zur Umverlegung der Wasserversorgungsleitung der Rienzwiesenquelle, die aufgrund von Neubauten in Robern notwendig werden, übernimmt die Firma Meny Bau GmbH aus Mosbach für den Preis von 43.200 Euro. Hier lag die Kostenschätzung bei 35.000 Euro. Neben den Tiefbauarbeiten kommen Kosten für die erforderliche Materiallieferung, Verlegung der Wasserleitung, Inbetriebnahme und die Vermessungs- und Ingenieurleistungen durch die Stadtwerke Mosbach hinzu, die bei geschätzten 17.000 Euro liegen.

Entsprechend eines Vorschlags des Sportausschusses der Gemeinde beschloss das Gremium die Vergabe eines Bau- und Investitionskostenzuschuss für das Jahr 2019 an den SV Dielbach in Höhe von 4.900 Euro. Der Verein hatte die Duschräume saniert und hierfür Kosten in Höhe von gut 26.000 Euro geschultert.

Anschließend wurde die Beschaffung von 27 iPads für die Winterhauch-Schule und die Ausstattung mit entsprechender Software beschlossen. Auftragnehmer ist die Firma Theile Computer-Systeme aus Speyer zum Preis von 14.000 Euro beantragt. Hierfür erhielt die Gemeinde bereits einen Zuschuss in Höhe von 12.500 Euro aus einem Sofortausstattungsprogramm von Bund und Land, mit dem der digitale Fernunterricht verbessert werden soll. Für das zur Debatte stehende Gerät hat sich auch die Schule ausgesprochen.

Mit der Annahme von Spenden endete die zweite Juli-Sitzung des Waldbrunner Gemeinderats.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.