„Tanzender Bär“ eröffnet Neckar-Odenwald-Tage

Unterstützen Sie KATZENPFAD.DE!

Udo Grunwald vom Heilbronner Theater Radelrutsch begeistert sein Publikum. (Foto: Hofherr)

Abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe des Kreises zu Gast auf dem Winterhauch

 Waldbrunn.  Mit dem Kinder- und Familientag begannen am Samstag in der Winterhauch-Halle in Waldbrunn die Neckar-Odenwald-Tage 2020. Trotz der Corona-Pandemie wollte der Kreis diese abwechslungsreiche Veranstaltung nicht absagen und so begrüßte Kreisjugendreferent Rainer Wirth neben Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Markus Haas, Rektor Uli Schöpwinkel, die zahlreichen Helfer und natürlich die Kinder mit ihren Eltern. Ein besonderer Gruß ging noch an das Team der Gemeindebücherei Waldbrunn, das eigens für den Kindernachmittag einen Büchertisch aufgebaut hatte.

Den verschärften Hygiene- und Abstandsregel entsprechend, durften in diesem Jahr lediglich 60 Kinder mit ihren Eltern in die Halle. In „normalen“, pamdemiefreien Jahren könne man 250-300 junge Kreisbürger begrüßen, berichtete Landrat Dr. Brötel am Rande der Auftaktveranstaltung.

Doch auch mit „nur“ 60 Mädchen und Jungs war gleich Stimmung, als mit Udo Grunwald alias Tanzender Bär, der Held des Nachmittags die Halle bzw. die Bühne betrat. Der Häuptling des Bärenstamms vom Heilbronner Theater Radelrutsch war mit dem Mitmach- Abenteuer „Komm, wir spielen Indianer“ an den Katzenbuckel gekommen und begeisterte die Kinder von Anfang an. Zunächst unterrichtete er alle kleinen und großen Besucher in der Zeichensprache des Stamms. Bei der kurzweiligen Schulstunde hatten Kinder und Erwachsene viel Spaß und es gab viele Zeichen und Geräusche kennenzulernen.

So durchstreifte Häuptling Tanzender Bär das Stammesgebiet und das Publikum lernte Tiere und Pflanzen, aber auch die Erde, den Mond, die Sterne, den Regen und vieles mehr kennen. Da alle beim Lernen mitmachten, prasselnden Regen, stampfende Büffel, flitzende Eichhörnchen, strahlende Sonne, glitzernde Sterne und vieles mehr darstellten, gab es für große und kleine Gäste des Indianerlandes viel zu lachen.

Mit großem Einfühlungsvermögen und ohne erhobenen Zeigefinger hatte Schauspieler Udo Grunwald mit dieser kurzweiligen Unterrichtsstunde verdeutlicht, dass Indianer als Freunde der Natur leben und sich dabei der Weisheit „Handle aus dem Herzen!“ verschrieben haben.

Auch gesungen wurde viel. Insbesondere als die Zuschauer den Indianerjungen Sonnenfloh mit dem Indianergruß How begrüßen durften. Denn Sonnenfloh, der schnell wie ein Floh und hell lachend wie die Sonne, will sich ein Lied ausdenken, das vor den Augen der Zuschauer gemeinsam entsteht.

Unglücklicherweise fängt der Junge bei seiner Reise durchs Indianerland irgendwann auch die Sonne ein, die unbedingt befreit werden will. Natürlich wird es Sonnenfloh in der Nähe der Sterns sehr heiß, weshalb er ihr den Rücken zuwendet und sich dabei den Allerwertesten verbrennt, den er in einem nahegelegenen See abkühlen muss. Seit diesem Tag hat der Junge mit Sonnen-Po einen zweiten Namen, berichtet der Häuptling und erntet für diese Erzählung lange anhaltendes Gelächter.

Weiter geht es mit der Aufnahme neuer Mitglieder in den Stamm. Freiwillige aus dem Publikum dürfen ihr Lieblingstier mit Gesten und Geräuschen präsentieren. Und so werden der Freundliche Hase, das Mutige Pferd und die Starke Zebraspinne im Stamm der Wilden Freundschaft begrüßt – How!

Nach dem gemeinsamen Tanz der Erde, den auch Landrat Dr. Achim Brötel und Bürgermeister Markus Haas voller Begeisterung aufs Parkett legten, verabschiedete sich Häuptling Tanzender Bär von seinem tollen Mitmach-Publikum, das den Schauspieler vom Radelrutsch-Theater mit viel Beifall feierte.

_Auch Landrat Dr. Achim Brötel (li.) und Bürgermeister Markus Haas haben ihren Spaß. (Foto: Hofherr)

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Neckar-Odenwald-Tage 2020:

  • Kreiserntedankfeier am Sonntag, 11. Oktober um 9.00 Uhr, auf dem Parkplatz der Katzenbuckel-Therme mit einem ökumenischen Bulldog-, Schlepper- und Autogottesdienst. Anschließend findet ein Begegnungstreffen statt, bei dem Landwirte und Verbraucher ins Gespräch kommen können. Anmeldung: 06281/2393, [email protected]
  • Gesundheitstag am Donnerstag, 15. Oktober, für die Grundschüler vor Ort an. Im Theatervortrag „Gesundes Essen, das ist bunt – lernt zusammen mit dem Inneren Schweinehund!“ wird den Kindern die Bedeutung einer gesunden Ernährung und ausreichenden Bewegung vermittelt.
  • Am Freitag, 16. Oktober, um 18.00 Uhr findet der Frauen- und Mädchentag statt. „Allein ist man weniger zu zweit!“ Nach 17 Jahren MOS-Kitos springt die Kabarettistin Rosi Scherer aus Mosbach voller Elan in ihr erstes Soloprogramm. Außerdem stehen Kooperationspartner für Informationsgespräche zur Verfügung. Anmeldung: 06261/ 84-2283, [email protected]
  • Den Abschluss bildet der Historikertag am Freitag, 23. Oktober, um 14.00 Uhr. Die Geschichte des Winterhauchs, insbesondere seine konfessionelle und wirtschaftliche Entwicklung, wird Thema sein. Außerdem werden die Biografien des Erfinders Karl Freiherr von Drais (1785-1851), sowie des aus Strümpfelbrunn stammenden ehemaligen Gouverneurs von Deutsch-Südwestafrika Theodor Leutwein (1849-1921) näher beleuchtet. Anmeldung: 06261/84-1102, [email protected]

Alle Veranstaltungen der Neckar-Odenwald-Tage sind kostenlos. Für die Erfüllung der hygienischen Standards wird Sorge getragen. Die Besucher müssen beim Betreten und Verlassen des Veranstaltungsraumes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die zugelassene Teilnehmerzahl variiert und begrenzt ist, weshalb um rechtzeitige Anmeldung gebeten.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.