Blumenaktion zum fünften Mal ein Riesenerfolg

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

Bereits zum fünften Mal blühte es auf einem Spenden-Feld der Familien Pascal und Patrick Bier für einen guten Zweck. In diesem Jahr gingen 1.500 Euro an den Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald, der von der Vorsitzenden Felizitas Zürn (4.v.li.) vertreten wurde. Auch Bürgermeister Markus Haas (4.v.re.) war zur Spendenübergabe gekommen. (Foto: privat)

Waldbrunn. Gegen eine Spende für den Schmetterlingskinder Mosbach e.V. durften auf einem Feld der Strümpfelbrunner Familie Bier gegen eine Spende wieder Blumen gepflügt und blühenden Kräuterpflanzen geerntet werden.

Bereits zum fünften Mal hatten Patrick und Pascal Bier auf dem Feld gegenüber der Winterhauch-Schule entlang der Kuranlagen in Richtung Katzenbuckel-Therme eine spezielle Blühmischung gesät, die an dem Zeitpunkt der Blüte für viele Spaziergänger, Rad- und Autofahrer eine wahre Augenweide waren. Viele nutzten die Gelegenheit, um schöne Sträuße für vielfältige Gelegenheiten zu pflücken.

Aber nicht nur für Menschen, auch für viele Insekten und damit auch Vögel und Kleinsäuger war das blühende Feld eine wichtige Aktion, fanden sie dort doch ein wahres Schlaraffenland vor. Familie Bier hat somit auch einen Beitrag für den Artenschutz geleistet. Diese Aktion kann für viele Landwirte beispielgebend sein, um dem häufig ungerechten, schlechten Ruf der Landwirtschaft entgegen zu wirken.

Für die Ernte auf dem Feld baten Pascal und Patrick Bier um eine Spende nach eigenem Ermessen. Diese sollte auch im Jahr 2020 an den Verein Schmetterlingskinder Mosbach e.V. gehen. Dieser Zusammenschluss unterstützt Eltern, die ein Kind durch Fehl-, Tot- oder Frühgeburt oder kurz nach der Entbindung verloren haben. Allerdings erfuhr man auf dem Winterhauch, dass der Verein wegen des Mangels an aktiven Mitgliedern vor der Auflösung steht, weshalb die Verantwortlichen empfahlen, die Einnahmen an den Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald zu übergeben.

„Bei unserer diesjährigen Blumenaktion kamen stolze 1500 Euro zusammen“, zeigten sich die beiden Nebenerwerbslandwirte und deren Familien überwältigt, war doch bereits zum fünften Mal eine beachtliche Summe für einen guten Zweck zusammengekommen. Zur Übergabe des vierstelligen Betrags war die Vorsitzende Felizitas Zürn vom Ambulanten Kinderhospizdienst nach Waldbrunn gekommen. Sie stellte die Arbeit des Vereins vor, der momentan 43 Kinder und deren Familien betreut. Felizitas Zürn freute sich darüber, schon zum dritten Mal vom Engagement der Familie Bier zu profitieren.

Auch Waldbrunns Bürgermeister Markus Haas war zur Spendenübergabe gekommen, um die Arbeit des Ambulanten Kinderhospizdienstes kennenzulernen. Er freute sich ebenfalls über die Aktion der Biers, die mit dem fünften Mal sogar ein kleines Jubiläum feiern durfte. Die Spendensumme zeige einmal mehr, dass die Menschen am Katzenbuckel ihr Herz am rechten Fleck tragen.

Gemeinsam mit dem Gemeindeoberhaupt und Felizitas Zürn dankten Pascal und Patrick Bier allen Spendern, die es in den fünf Jahren ermöglicht haben, insgesamt 8.000 Euro für Menschen bereitzustellen, die mit vielfältigen, häufig existenziellen Problemen zu kämpfen haben.

Besonders erfreulich sei es, so Patrick Bier, dass immer wieder Kinder bereit seien, die Blumenaktion zu unterstützen. So überbrachten schon mehrmals Schulklassen der Winterhauch-Schule ihre Spenden. Auch Spender wie Lion Müller, der von seinem Kommuniongeld 50 Euro spendete, beeindruckten alle Anwesenden, denen der Dank gilt.

Informationen um Internet:

www.kinderhospiz-nok.de


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu.