Grabstelle in Weisbach verwüstet

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

Weisbach. (pm) Ein Friedhof soll eigentlich ein Ort der Ruhe und des Gedenkens sein, an dem Hinterbliebene um ihre Angehörigen trauen können, so die Gemeindeverwaltung Waldbrunn. Doch wenn W.K. zum Familiengrab auf den Friedhof nach Weisbach geht, musste er jetzt schon drei Mail feststellen, dass seine Blumen aus der Vase entfernt und auf dem Grab verteilt wurden. Die Angehörigen können diese Pietätlosigkeit und Dreistigkeit noch immer nicht fassen.

Laut Verwaltung ist immer nur dieses eine Grab von der Zerstörung betroffen. Umliegende Gräber blieben (bisher) unberührt. Auch beim Friedhofsamt wurden keine anderen Fälle gemeldet. Die Gemeindeverwaltung kann jedoch nur tätig werden, wenn nähere Informationen zu möglichen Tätern vorliegen.

Sobald Hinweise vorliegen, werden die Taten zur Anzeige gebracht. Zeugen werden daher gebeten, sich mit der Gemeinde Waldbrunn, Tel.: 06274-930-211, in Verbindung zu setzen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.