Aufholjagd wurde nicht belohnt

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

(Foto: pm)

TV Edingen – SGH Waldbrunn-Eberbach 26:25

 Edingen-Neckarhausen.  (sd) Geschwächt durch den Ausfall von Spielerinnen und mit angeschlagenen Spielerinnen im Gepäck machte sich der Tross der Handballdamen aus Waldbrunn/Eberbach auf den Weg nach Edingen-Neckarhausen. Der Sieg im ersten Heimspiel und die dabei gezeigte Leistung sollte auch bei dem ersten Auswärtsspiel genug Rückhalt und Selbstvertrauen in die eigenen Stärken geben um auch diese Punkte zu gewinnen. Dass dies keine leichte Aufgabe werden würde, war allen bewusst und bedurfte das volle Potenzial über 60 Minuten. 

In den ersten 25 Minuten der ersten Halbzeit gelang das sehr gut, das Spiel konnte offen gestaltet werden und es entwickelte sich ein Kopf an Kopf-Rennen. Beim Stande von 11:10 gab es einen Bruch im Spiel der Damen aus Waldbrunn/Eberbach und die Gegner setzten sich mit 16:12 ab.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor wieder zu alter Stärke zu finden und es den Edingerinnen möglichst schwer zu machen. Dies gelang mit zunehmender Spieldauer, die Handballerinnen aus Waldbrunn/Eberbach kämpften sich Tor um Tor heran, ein Leistung auf die man stolz sein kann. Man schaffte sogar noch den Ausgleich musste sich aber dann der Heimmannschaft in denn letzten Sekunden mit 26:25 geschlagen geben.

Das Spiel hat gezeigt das man gegen personell und individuell stärker besetze Mannschaften mithalten und sogar gewinnen kann wenn die Leistung konstant über die ganze Spielzeit abgerufen wird.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.