logo


Werbung


Wetter

17. August 2017, 13:46
Stark bewölkt Aktuelle Temperatur: 23°C
Gefühlte Temperatur: 23°C
Luftfeuchtigkeit: 71%
Wind: 4 km/h WSW
Böen: 7 km/h
Sonnenaufgang: 6:18
Sonnenuntergang: 20:36
Vorhersage 18. August 2017
Tag
Regenschauer
27°C
Wind: 7 km/h SW
Böen: 14 km/h
Vorhersage 19. August 2017
Tag
Heiter bis wolkig
19°C
Wind: 11 km/h W
Böen: 14 km/h


Kiva - loans that change lives

veröffentlicht am Dienstag, 10. Februar 2015

Email this to a friendNews versenden                      Printable versionNews drucken

Gemeindeoberhaupt besucht Inklusionsklasse

Gemeindeoberhaupt besucht Inklusionsklasse thumbnail

 

 (Foto: pm)

Waldbrunn. Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 kooperieren die Schwarzbach Schule, eine Einrichtung der Johannes-Diakonie Mosbach, und die Winterhauch-Grundschule in Form einer Außenklasse, die in Waldbrunn eingerichtet wurde und 19 Kinder inklusive unterrichtet (wir berichteten). Seit September besuchen fünf behinderte und 14 nicht behinderte Kinder  die Klasse 1a.

Diese Klasse wird im Teamteaching von Grundschullehrer und Sonderschullehrer bzw. Fachlehrer unterrichtet, wobei sich der Unterricht an verschiedenen Bildungsplänen orientiert. Die Schüler lernen zwar gemeinsam am gleichen Lerngegenstand, jedoch individuell auf ihrem jeweiligen Lernniveau. Kinder mit besonderem Förderbedarf werden während des Unterrichts von zusätzlichen Kräften unterstützt.

Dieses Konzept verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf sollen im Lernumfeld der Grundschule ein positives Selbstkonzept entwickeln und absichern. Alle Kinder der Klasse sollen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihrer individuellen Begabung gefördert werden und den Umgang mit der Heterogenität lernen, d. h. Verschiedenheiten und Andersartigkeit werden als „normal“ akzeptiert. Zusätzlich sollen die Kinder präventiv gefördert werden, um Lernschwierigkeiten vorzubeugen. Insbesondere können durch die wohnortnahe Beschulung von Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf deren bisherige soziale Kontakte aufrechterhalten werden.



Bürgermeister Markus Haas überzeugte  sich bei einem Besuch in der Winterhauch-Schule von der erfolgreichen Umsetzung des vereinbarten Konzepts. Vor Ort informierten die beiden Schulleiter Uli Schöpwinkel von der Winterhauch-Grundschule und Steven Reres von der Schwarzbach Schule über den aktuellen Stand in der Klasse. Beide bestätigen der Klasse einen hervorragenden Start sowie eine optimale Zusammenarbeit der Lehrkräfte beider Schulen, wodurch ein harmonisches Unterrichtsklima und ein für alle Kinder gleichermaßen erfolgreiches Lernen gewährleistet wird.
Im Klassenzimmer konnten sich die Besucher selbst ein Bild vom „Schulalltag“ im Rahmen des gemeinsamen Unterrichts machen, wo die Klassenlehrerin Jennifer  Schleweis und die für den inklusiven Unterricht verantwortliche Pädagogin Constance  Seeliger ausführlich über den Unterrichtsablauf berichteten.

Bürgermeister Haas zeigte sich beeindruckt und zog am Ende des Besuchs ein positives Resümee. Man war sich einig, die Kooperation auf dieser sehr erfolgreichen Basis fortzusetzen.

 

(Foto: pm)



© www.katzenpfad.de



Comments are closed.




Verwandte Meldungen

Werbung




Video-News


Neuste Meldungen

Weitere Meldungen

SPD-Kreisvorstand tagte in Weisbach thumbnail SPD-Kreisvorstand tagte in Weisbach

„Unter der Roten Laterne“ bei den Helmut Schmidt-Rosen
(pm)  Einen besonderen Tagungsort hatte sich der SPD-Kreisvorstand dieser Tage für seine konstituierend Sitzung ausgesucht. Nur zwei Wochen nach der Neuwahl des Kreisvorstands (NZ berichtete) war der Tagungsort dieses Mal Weisbach, wo die Genossen beim Waldbrunner SPD-Vorstandsmitglied Waldemar Kessler zu Gast waren. Kessler, Sozialdemokrat durch und durch, [...]

Ältere Meldungen

SCW gewinnt erneut im Elfmeterschießen thumbnail SCW gewinnt erneut im Elfmeterschießen

Katzenpfad zwitschert

Katzenpfad zwitschert Ab sofort finden Sie unsere News auch bei Twitter.

Partnerseiten

Partnerseiten Neckartal-Odenwald-Bauland

Weitere Schlagzeilen

Spenden für die Johannes-Anstalten Mosbach