logo


Werbung


Wetter

28. Mai 2016, 11:47
Heiter bis wolkig Aktuelle Temperatur: 20°C
Gefühlte Temperatur: 25°C
Luftfeuchtigkeit: 75%
Wind: 0 km/h SW
Böen: 4 km/h
Sonnenaufgang: 5:25
Sonnenuntergang: 21:18
Vorhersage 29. Mai 2016
Tag
Gewitter
20°C
Wind: 4 km/h S
Böen: 7 km/h
Vorhersage 30. Mai 2016
Tag
Gewitter
18°C
Wind: 14 km/h WSW
Böen: 22 km/h


Kiva - loans that change lives

veröffentlicht am Dienstag, 6. Oktober 2015

Email this to a friendNews versenden                      Printable versionNews drucken

Stromnetz in Strümpfelbrunn wird „intelligent“

Stromnetz in Strümpfelbrunn wird „intelligent“ thumbnail

Im Zuge einer Erneuerungsmaßnahme im örtlichen Mittelspannungsnetz installiert die Netze BW im Waldbrunner Ortsteil eine neuartige Trafostation
 

 
 Strümpfelbrunn. (pm) Das Stromnetz von morgen ist intelligent, der Begriff des Smart Grid ist in aller Munde. Die Grundlagen dazu werden schon heute geschaffen. Wie zum Beispiel in Strümpfelbrunn. In dem Ortsteil von Waldbrunn investiert die Netze BW GmbH über 200.000 Euro in die Modernisierung des örtlichen Stromnetzes. Kern der Erneuerungsmaßnahme, die Anfang Oktober begann, ist eine neuartige Trafostation, die am südlichen Ortsrand die bisherige Turmstation an der Weisbacher Landstraße ersetzen wird.
 
 Von außen betrachtet unterscheidet sich die so genannte intelligente Ortsnetzstation kaum von einer herkömmlichen Umspannstation. Ihre Ausmaße entsprechen dem Standard. Alles andere als Standard ist jedoch das, was sich hinter der Tür verbirgt: Innen ist die neue Station, in der Strom zur Weiterverteilung in die Haushalte von 20.000 auf 400 Volt umgewandelt wird, prall gefüllt mit modernster digitaler Leit-, Mess- und Steuerungstechnik. „Wir bezeichnen diesen neu entwickelten Typ von Trafostation als intelligent, weil sie in der Lage ist, die Situation im Netz zu analysieren und auf Veränderungen zu reagieren“, erklärt Projektierer Uwe Schmid von der Netze BW. „Die eingebaute Technik erkennt frühzeitig eine sich anbahnende Überlastung und hilft uns so, das Netz optimal zu planen und zu steuern.“ Das sei gerade bei der zunehmenden Zahl an regenerativen Erzeugungsanlagen mit ihren schwankenden Einspeiseleistungen von Bedeutung. Außerdem enthält die Station Komponenten, die bei einem Stromausfall die Störung schnell erkennen und eingrenzen. Die dann notwendigen Schaltmaßnahmen können ferngesteuert durch die zentrale Netzleitstelle der Netze BW in Heilbronn durchgeführt werden. Die intelligente Ortsnetzstation stellt einen Prototyp einer neuen Generation von Trafostationen dar, den die Netze BW – neben dem herkömmlichen Typ – an wichtigen Schlüsselstellen in ihrem über 100.000 Kilometer langen Verteilnetz einsetzt.
 
 Im Zuge der Erneuerungsmaßnahme werden außerdem von der neuen Station aus neue Mittelspannungskabel Richtung Oberdielbach verlegt. Die Trasse verläuft über eine Gesamtlänge von rund anderthalb Kilometer entlang der Landesstraße L524 bis zum Sendemast zwischen den beiden Ortschaften sowie in der Hindenburgstraße bis zur Winterhauchschule. Überwiegend werden die Kabel im offenen Graben verlegt. Wo es sich anbietet, kommt ein zeit- und damit kostensparender Kabelpflug zum Einsatz. In einem einzigen Arbeitsgang öffnet der Pflug den Boden, legt das Kabel ein und schließt die Furche anschließend wieder. Zweimal wechselt die Kabeltrasse die Straßenseite. Damit die Landesstraße dafür nicht gesperrt werden muss, werden die Kabel mit dem so genannten Spülbohrverfahren unterhalb der Fahrbahn verlegt. Dennoch werden sich während der Bauarbeiten leichte Beeinträchtigungen nicht gänzlich vermeiden lassen. Hierfür bittet die Netze BW Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.
 
 Die Arbeiten starten am 05. Oktober und sollen vor Ablauf des Jahres ab-geschlossen sein. Notwendig geworden ist die Erneuerungsmaßnahme durch den gestiegenen Strombedarf in Waldbrunn und Umgebung. Darum sorgt der Netzbetreiber nun für leistungsfähigere Betriebsmittel: „Die neuen Erdkabel besitzen eine höhere Übertragungskapazität als die Leiterseile der Freileitung“, erläutert Schmid. Die parallel zur Buchener Straße verlaufende Leitung wird nach Inbetriebnahme der Kabel nicht mehr benötigt und kann zu einem späteren Zeitpunkt mitsamt ihrer 18 Holz- und zwei Betonmasten abgebaut werden.
 



© www.katzenpfad.de



Comments are closed.




Verwandte Meldungen

Werbung


Plakat Sportfest SCW 2016



Video-News


Neuste Meldungen

Weitere Meldungen

Regierungspräsidentin besucht Kastanienhof Krämer thumbnail Regierungspräsidentin besucht Kastanienhof Krämer

Regierungspräsidentin Kastanienhof Krämer in Waldbrunn
(pm) Faszination Landleben, Urlaub auf dem Bauernhof und  Landtourismus unter Einbeziehung der landschaftlichen Attraktionen sowie der Besonderheiten der Region Odenwald waren Themen der Pressefahrt mit Regierungspräsidentin Nicolette Kressl im Neckar-Odenwald-Kreis am vergangenen Mittwoch. „Der Odenwald hat attraktive Reiseangebote. Dabei bringt der Landtourismus Wertschöpfung in die Region, besonders auch durch die [...]

Ältere Meldungen

Waldbrunner B-Jugend wird Kreismeister thumbnail Waldbrunner B-Jugend wird Kreismeister

Katzenpfad zwitschert

Katzenpfad zwitschert Ab sofort finden Sie unsere News auch bei Twitter.

Partnerseiten

Partnerseiten Neckartal-Odenwald-Bauland

Weitere Schlagzeilen

Spenden für die Johannes-Anstalten Mosbach