logo


Werbung


Wetter

29. Juni 2017, 12:43
Stark bewölkt Aktuelle Temperatur: 18°C
Gefühlte Temperatur: 17°C
Luftfeuchtigkeit: 80%
Wind: 7 km/h WSW
Böen: 11 km/h
Sonnenaufgang: 5:20
Sonnenuntergang: 21:34
Vorhersage 30. Juni 2017
Tag
Wolkig mit Regenschauern
21°C
Wind: 14 km/h WSW
Böen: 22 km/h
Vorhersage 1. Juli 2017
Tag
Regenschauer
17°C
Wind: 14 km/h WSW
Böen: 22 km/h


Kiva - loans that change lives

veröffentlicht am Dienstag, 20. Oktober 2015

Email this to a friendNews versenden                      Printable versionNews drucken

Mülben macht auch nach Silber weiter

Mülben macht auch nach Silber weiter thumbnail

Mülben. Wer vermutet hatte, dass die Dorfgemeinschaft Mülben, nach der Silbermedaille beim Landesentscheid zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, die Aktivitäten eingestellt, wurde dieser Tage eines Besseren belehrt.

Fachlich unterstützt vom Geschäftsführer des Landschaftserhaltungsverbands  Neckar-Odenwald-Kreis (LEV), Matthias Jurgovsky,  kam dieser Tage die Grünerhaltungsgruppe aus dem Waldbrunner Ortsteil zusammen, um im Gewann die Arbeiten am neuen Feuchtbiotop fortzusetzen. Dort war im vergangenen Herbst eine ehemalige Christbaum-Plantage gerodet worden, um das Gelände ökologisch aufzuwerten und in ein Feuchtbiotop umzuwandeln. Dort sollen künftig Vögel, Kleinsäuger, Amphibien, aber auch Insekten wie Libellen und diverse wassergebundene Pflanzen ansiedeln (wir berichteten).

Im September wurde per Bagger eine Quellmulde mit einem Wasserlauf modelliert, an dem sich Hochstaudenfluren, Binsen- und Seggenbeständen ansiedeln sollen. Das Wasser wird damit gezielt in die unterhalb geschaffenen Tümpel geleitet.




Mitte Oktober waren dann wieder der Einsatz der Grüngestaltungsgruppe gefragt. Acht Helfer waren mit Sensen im Einsatz, um das Gelände zu mähen, sodass sich die ökologisch wertvollen Stauden und Feldgehölze besser entwickeln können, und anschließend das Schnittgut abtransportiert.

Außerdem kam anschließend eine Stubbenfräse zum Einsatz, die das Gelände von den Baumstümpfen befreite. Somit lässt sich das Biotop künftig besser pflegen.

Nach getaner Arbeit stärkten sich die Helfer am Vesper, das von der Gemeinde Waldbrunn spendiert worden war. Bürgermeister Markus Haas, der bereits im vergangenen Jahr vor Ort war, und Matthias Jurgovsky dankten den Helfern für den neuerlichen Einsatz, durch den die ansonsten an Strukturen verarmte Landschaft durch ein Rückzugsgebiet für heimische Tierarten und ein Feuchtbiotop nachhaltig aufgewertet wird.

Fotos zum Artikel: 



© www.katzenpfad.de



Comments are closed.




Verwandte Meldungen

Werbung



Plakatwand



Video-News


Neuste Meldungen

Weitere Meldungen

Weisbacher Senioren besuchten Ulm thumbnail Weisbacher Senioren besuchten Ulm

Auf Einladung des Ortschaftsrat Weisbach besuchten die Senioren des Waldbrunner Ortsteils bei ihrem traditionellen Ausflug in diesem Jahr die an der Grenze zu Bayern gelegene Universitätsstadt Ulm an der Donau.
Und gemäß dem berühmten Zungenbrecher “In Ulm und um Ulm und um Ulm herum” erlebten die Weisbacher, dass die Donaustadt sowohl innerhalb als auch außerhalb [...]

Ältere Meldungen

SV Schollbrunn geht unter thumbnail SV Schollbrunn geht unter

Katzenpfad zwitschert

Katzenpfad zwitschert Ab sofort finden Sie unsere News auch bei Twitter.

Partnerseiten

Partnerseiten Neckartal-Odenwald-Bauland

Weitere Schlagzeilen

Spenden für die Johannes-Anstalten Mosbach