logo


Werbung


Wetter

17. Januar 2017, 20:13
Klare Nacht Aktuelle Temperatur: -3°C
Gefühlte Temperatur: -3°C
Luftfeuchtigkeit: 72%
Wind: 4 km/h ONO
Böen: 11 km/h
Sonnenaufgang: 8:13
Sonnenuntergang: 16:56
Vorhersage 18. Januar 2017
Tag
Heiter
-3°C
Wind: 11 km/h ONO
Böen: 18 km/h
Vorhersage 19. Januar 2017
Tag
Heiter
-3°C
Wind: 7 km/h ONO
Böen: 11 km/h


Kiva - loans that change lives

veröffentlicht am Freitag, 4. Dezember 2015

Email this to a friendNews versenden                      Printable versionNews drucken

Fenestra GmbH unterstützt DRK Waldbrunn

Fenestra GmbH unterstützt DRK Waldbrunn thumbnail

Ehrenamtliche Ersthelfer stehen rund um die Uhr und das ganze Jahr für ihre Mitbürger bereit

Waldbrunn. Nach die Schollbrunner Firma Fenestra GmbH in Person der Geschäftsführer Eckard Schölch und Ralf Pietsch das DRK Waldbrunn bereits im vergangenen Jahr mit einer großzügigen Spende unterstützten, und so zur Beschaffung und Ausstattung des „Rettungswagens für Waldbrunn“ beitrugen, bedachten die Unternehmer die Helfer des DRK auch in diesem Jahr mit einer Spende in Höhe von 500 Euro.

Bereitschaftsleiter Robin Bracht ließ im Rahmen der Spendenübergabe noch einmal die Aktion „Rettungswagens für Waldbrunn“ für Waldbrunn Revue passieren. Dank der großzügigen Unterstützung durch Unternehmen, Feuerwehren, Ortschaftsräten und Privatpersonen haben man den Rettungswagen im Mai im Beisein von Landrat Dr. Achim Brötel und Bürgermeister Markus Haas seiner Weihe unterziehen können. Derzeit beschaffe man weitere Ausrüstungsgegenstände, die aufgrund ihrer medizinischen Zulassung mit sehr hohen Kosten verbunden sind. So habe man kürzlich ein EKG-Gerät gekauft, dass mit 6.000 Euro zu Buche schlug, berichtete Bracht.




Wie wichtig die Stationierung des Rettungswagens und die Unterhaltung der Ersthelfergruppe sei, beweisen etwas 70 Einsätze im zu Ende gehenden Jahr. Derzeit seien zehn gut qualifizierte „Helfer vor Ort“ (HvO), um ihren Mitbürgern im Notfall zur Seite zu stehen, bis der Rettungsdienst aus Mosbach auf dem Winterhauch ankomme. 

Auch für Eckard Schölch und Ralf Pietsch ist die „HvO“-Gruppe eine wichtige Einrichtung für Waldbrunner Bürger, aber auch für die Mitarbeiter des eigenen Betriebs. Innerhalb weniger Minuten professionelle Hilfe zu bekommen sei nicht nur für den Erkrankten oder Verletzten von existenzieller, häufig lebensrettender Bedeutung, auch für Angehörige oder eben Kollegen und Arbeitgeber sei es sehr beruhigend, um die Bereitschaft der Ersthelfer zu wissen.

Dass es derzeit noch keine gesicherte Finanzierung für diese wichtige Arbeit gebe, war für Pietsch und Schölch unglaublich. Daher betrachten die es die Geschäftsführer der Fenestra GmbH auch als unternehmerische Verantwortung, dieses ehrenamtliche Wirken an 365 Tagen des Jahres rund um die Uhr, mit ihrem Beitrag zu unterstützen und zu hoffen, dass man viele Nachahmer findet.

500 Fenestra unterstuetzt DRK Waldbrunn

Unser Bild zeigt die Geschäftsführer der Fenestra GmbH, Ralf Pietsch(li.) und Eckard Schölch (2.v.li.) bei der Scheckübergabe an Bereitschaftsleiter Robin Bracht (4.v.li.) und weitere Mitglieder des DRK Waldbrunn. (Foto: Hofherr)

Infos im Internet:

www.DRK-Waldbrunn.de

www.facebook.com/RettungswagenWaldbrunn

www.fenestra-fenster.de



© www.katzenpfad.de



Comments are closed.




Verwandte Meldungen

Werbung




Video-News


Neuste Meldungen

Weitere Meldungen

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall thumbnail Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Oberdielbach. (ots) Ein auf der Hauptstraße aus Richtung Unterdielbach kommender 67-jähriger Mazdafahrer prallte am Heiligabend gegen 18.15 Uhr aus bislang unbekannten Gründen vermutlich mit hoher Geschwindigkeit und ungebremst gegen einen am rechten Fahrbahnrand teilweise auf der Fahrbahn und teilweise auf dem Gehweg mit eingeschalteter Parkleuchte abgestellten VW Polo. Der Unfallverursacher sowie dessen 65-jährige Beifahrerin [...]

Ältere Meldungen

Weihnachten thumbnail Weihnachten

Katzenpfad zwitschert

Katzenpfad zwitschert Ab sofort finden Sie unsere News auch bei Twitter.

Partnerseiten

Partnerseiten Neckartal-Odenwald-Bauland

Weitere Schlagzeilen

Spenden für die Johannes-Anstalten Mosbach