logo


Werbung


Wetter

27. Juni 2017, 14:15
Stark bewölkt Aktuelle Temperatur: 22°C
Gefühlte Temperatur: 21°C
Luftfeuchtigkeit: 73%
Wind: 11 km/h ONO
Böen: 11 km/h
Sonnenaufgang: 5:19
Sonnenuntergang: 21:35
Vorhersage 28. Juni 2017
Tag
Wolkig mit Gewitterschauern
23°C
Wind: 11 km/h SW
Böen: 22 km/h
Vorhersage 29. Juni 2017
Tag
Regen
18°C
Wind: 14 km/h WSW
Böen: 22 km/h


Kiva - loans that change lives

veröffentlicht am Mittwoch, 21. September 2016

Email this to a friendNews versenden                      Printable versionNews drucken

Extremwetter – Auswirkungen auf Garten und Grundstück

Extremwetter – Auswirkungen auf Garten und Grundstück thumbnail

Ende Mai und Anfang Juni würden auch auf dem Winter- hauch viele Bürger Opfer extremer Wetterereignisse (KP berichtete). Hagel und Gewitterregen und eine überforderte Kanalisation bzw. immer stärker versiegelte Flächen ließen Keller, Garagen, teilweise sogar ganze Häuser und Wohnungen voll Wasser laufen. Autos und Gartenmöbel wurden weggespült und fanden sich oft einige Straßen weiter oder überhaupt nicht mehr. Wenn auch die offensichtlichsten Schäden in- zwischen beseitigt sind, gibt es nach wie vor gesperrte Straßen, feuchte Häuser, verwüstete Gärten. Was es in diesem Jahr ein Zuviel in zu kurzer Zeit als Feuchtigkeit gab, hielt das Wetter im vergangenen Jahr zu wenig Niederschläge bereit.

Auch die derzeitige - von vielen zwar genossene - Hitzewelle passt nicht zur Jahreszeit, sodass sich einmal mehr zeigt, dass das Klima massiven Veränderungen mit zunehmenden Extremwetterereignissen unterworfen ist. Dies nehmen NABU Waldbrunn und Siedlergemeinschaft Strümpfelbrunn im Verband Wohneigentum zum Anlass, sich diesen Phänomenen zu widmen. Unter dem Titel “Extremwetter – Auswirkungen auf Garten und Grundstück” will sich Referent Sven Görlitz, Gartenberater Verband Wohneigentum Baden-Württemberg, mit folgenden Fragen beschäftigen: Wie hängen diese Extremwetterereignisse mit dem Klimawandel zusammen? Und wie wirken sich diese Veränderungen auf den Boden, die Pflanzen und auf Schaderreger aus? Wie sollte unser Wohnumfeld in Zukunft aussehen?




In seinem Vortrag will Görlitz aufzeigen, welche Probleme durch steigende Temperaturen und Extremwetterereignisse im Hausgarten und im Wohnumfeld auftreten. Außerdem gibt der Experte den Zuhörern Tipps und Lösungsmöglich- keiten mit auf den Weg. Dabei spannt er den Bogen von der Bodenbearbeitung, über den Umgang mit neuen Pflanzenschädlingen und -krankheiten bis hin zur Gestaltung grüner, naturnaher Oasen, in denen man sich auch an heißen Sommerta- gen gerne aufhält, und die Ihren Teil dazu beitragen können, die Extreme zu mildern. Auch Fragen wird Sven Görlitz gerne beantworten. Darüber hinaus liegen entsprechende Faltblätter zum Thema und zum nach- haltigen Hochwasserschutz auf dem eigenen Grundstück aus. Die gemeinsame Vortragsveranstaltung von NABU Waldbrunn und Siedlergemeinschaft Strümpfelbrunn findet am Donnerstag, den 24.09.16, um 19:30 Uhr, im Gasthaus Drei Lilien, Odenwaldstraße 27, Mülben, statt. Eintritt frei.

Garten Muelben

Ein überschwemmter Garten in Mülben. (Foto: privat)



© www.katzenpfad.de



Comments are closed.




Verwandte Meldungen

Werbung



Plakatwand



Video-News


Neuste Meldungen

Weitere Meldungen

SV Schollbrunn geht unter thumbnail SV Schollbrunn geht unter

SV Schollbrunn e.V. - SV Neckarburken II 0:7    _(gum)_ Bei sommerlichen Temperaturen spielte der SV Schollbrunn gegen die zweite Mannschaft des SV Neckarburken.  Gleich zu Spielbeginn hatte der SVS zwei erstklassige Torchancen, die jedoch nicht verwerten wurden. Die Gäste nutzten ihre Torchancen besser und erzielten das 0:1,danach [...]

Ältere Meldungen

Weisbach: Elfjähriger schwer verletzt thumbnail Weisbach: Elfjähriger schwer verletzt

Katzenpfad zwitschert

Katzenpfad zwitschert Ab sofort finden Sie unsere News auch bei Twitter.

Partnerseiten

Partnerseiten Neckartal-Odenwald-Bauland

Weitere Schlagzeilen

Spenden für die Johannes-Anstalten Mosbach