logo


Werbung


Wetter

Accuweather failure notice:
Location does not exist.

Kiva - loans that change lives

veröffentlicht am Sonntag, 30. September 2018

Email this to a friendNews versenden                      Printable versionNews drucken

Waldbrunner Mostwochen immer wieder neu

Waldbrunner Mostwochen immer wieder neu thumbnail

Zielorientierte Wanderwegweisung vorgestellt und eröffnet - Streuobstfestival am Tag der Deutschen Einheit - Alles Apfel und Birne - Wandern auf dem Winterhauch

Bürgermeister Markus Haas und Marina Hofherr vom Tourismusbüro der Gemeinde stellen die neuer Wanderwegweisung und das Programm der Mostwochen vor. Höhepunkt soll das Streuobst-Festival in der Winterhauch-Grundschule am Tag der Deutschen Einheit werden. (Foto: Hofherr)

Die Waldbrunner Mostwochen wären nicht was sie sind, wenn die Organisatoren um Tourismus-Leiterin Marina Hofherr, die örtliche Gastronomie, das Cidre-Haus, die Ziegenkäserei Edelmann, Bäcker Haas und Klotz sowie Metzger Zimmermann, NABU Waldbrunn, Imker Herbert Klahn, Kurgestüt Hoher Odenwald, NOKZEIT/KATZENPFAD und zahlreiche Privatpersonen nicht jedes Jahr mit Innovationen aufwarten würden, mit denen die Mostwochen weiterentwickelt und damit zum Motor des Tourismus auf dem Winterhauch würden. Setzte man im letzten Jahr dem Erfinder und Demokrat mit dem Karl-Drais-Radweg ein Denkmal (NZ/KP berichteten), um an den ehemaligen Waldkatzenbacher zu erinnern, setzte man in diesem Jahr auf Fußgänger und stellte das „Wandern auf dem Winterhauch“ in den Mittelpunkt der Programmplanungen. In jedem Fall ist es den Machern der Waldbrunner Mostwochen wichtig, auf Nachhaltigkeit und Entschleunigung zu setzen. Wo, wenn nicht in den Wäldern und Feldern rund um die Winterhauchdörfer wäre das besser möglich, sagte sich Marina Hofherr, und nahm bereits vor zwei Jahren die Entwicklung einer neuen Wanderwegweisung in Angriff.




Heute war es dann soweit, nach vielen Diskussionen in diversen Gremien und Abklärung der Kosten in Höhe von 55.000 Euro, wovon 33.000 Euro der Naturpark Neckartal Odenwald beisteuert, wurde die neue Beschilderung am Fuße des Katzenbuckelgipfels mit einem Umtrunk im Panorama-Restaurant Turmschenke vorgestellt und ihrer Bestimmung übergeben. Damit wolle man vermeiden, dass die Wanderer auf dem Winterhauch im Wald stehen. Daher sei es auch wichtig gewesen, die Nachbarkommunen einzubinden, die sich ebenfalls an der Finanzierung beteiligten. Dafür dankte Waldbrunn Gemeindeoberhaupt Markus Haas der Geschäftsführerin des Naturparks Cordula Samuleit, den anwesenden Bürgermeister-Kollegen Norman Link (Zwingenberg und Neckargerach), Dr. Norbert Rippberger (Mudau) und Thorsten Weber (Limbach) sowie Barbara Weis, die den Eberbacher Bürgermeister Peter Reichert vertrat. Ein Dankeschön ging abschließend auch an die Waldbesitzer, die der Aufstellung der Schilder zustimmten.

Auf den neuen Wegweisern erfährt der Wanderer nun nicht nur die Entfernung zu den jeweiligen Zielen wie Ortschaften, Parkplätzen, Sehenswürdigkeiten, sondern auch zu Schutzhütten und Einkehrmöglichkeiten. Außerdem verfügt jedes Schild über eine einmalige Nummer, zeigt GPS-Daten und die Höhe, sodass alle Schilder gleichzeitig als Rettungspunkt dienen, dessen Daten an Helfer weitergegeben werden können - sofern das Mobilfunknetz mitspielt.

Nachdem die zahlreichen Teilnehmer auf die neue Wegweisung angestoßen hatten, stellte Bürgermeister Haas das Programm der Mostwochen kurz vor. Eine weitere Innovation, die in diesem Jahr sicher für gute Resonanz sorgen wird, ist das Streuobstfestival am Mittwoch, den 03. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, in der Winterhauch-Grundschule, Zu den Kuranlagen, in Strümpfelbrunn.

Die Pomologen Hermann Schreiweis und Werner Nussbaum präsentieren an diesem Tag eine große Streuobstausstellung, die Besuchern rund 350 verschiedene Apfel- und Birnensorten präsentiert. Wer die Sorte aus seinem Garten dabei nicht selbst identifizieren kann, dem stehen die beiden Spezialisten gerne zur Seite. Von 10:00 bis 18:00 Uhr, werden sie gegen eine Gebühr (2 Euro pro Obststück) Sortenbestimmungen durchführen. Imker Herbert Klahn und „Es Cidre Haus“ komplettieren das Streuobstfestival. Klahn informiert über Bienen und Honiggewinnung und sorgt für Waffeln, Getränke und Apfelmuffins. Das „Es Cider Haus“ aus Oberdielbach bietet Most, Brände, Saft, Senfe und Aufstriche aus eigener Produktion.

Darüber hinaus bieten die teilnehmenden gastronomische und andere Betriebe während der gesamten Mostwochen viele kulinarische Besonderheiten rund um Apfel und Birne.

NZ Eroeffnung Mostwochen Zielorientierte Wanderwegweisung

Nach dem Umtrunk führt Geopark-Rangerin Sabine Beushausen die Wanderer auf den Weg der Kristalle. Unterwegs durften die Teilnehmer auch die neuen Schilder der Zielorientierten Wanderwegweisung in Augenschein nehmen. (Foto: Hofherr) 




© www.katzenpfad.de









Verwandte Meldungen

Werbung







Neuste Meldungen

Weitere Meldungen

Dorffest Waldkatzenbach nicht vom Winde verweht thumbnail Dorffest Waldkatzenbach nicht vom Winde verweht

Böse Zungen behaupten, dass man im Walbbrunner Ortsteil Waldkatzenbach nicht nur keinen guten, sondern sogar einen schlechten Draht zum Wettergott bzw. zu Petrus habe, denn anders sei es nicht zu erklären, dass das Dorffest unterhalb des Katzenbuckel-Gipfels nahezu regelmäßig im Regen untergehe. Egal in welchem Rhythmus mit zwei oder dreijähriger Pause, zielsicher erwischen die [...]

Ältere Meldungen

Waldbrunner Mostwoche 2018 thumbnail Waldbrunner Mostwoche 2018

Katzenpfad zwitschert

Katzenpfad zwitschert Ab sofort finden Sie unsere News auch bei Twitter.

Partnerseiten

Partnerseiten Neckartal-Odenwald-Bauland

Weitere Schlagzeilen

Spenden für die Johannes-Anstalten Mosbach