Kleiner Odenwald schlägt Hohen Odenwald

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

SV Neunkirchen – FSV Waldbrunn 3:1 (1:1)

 Neunkirchen. (cw) Am 17. Spieltag empfing der SV Neunkirchen den FSV Waldbrunn zum Derby „Kleiner Odenwald gegen Hohen Odenwald“. In einem intensiven Spiel setzten sich die Gastgeber hochverdient mit 3:1 durch.

Die Partie startete intensiv und der Gast versuchte das Aufbauspiel des SVN früh zu stören, beiden Teams gelang es aber in der Anfangsphase nicht, zu zwingenden Aktionen zu kommen. In der elften Minute landete ein Pass von SV-Keeper Haas in den Füßen von Kwasniok, der sicher zur 0:1 Führung vollendete. In der Folge fand die Heimelf besser ins Spiel und Schmitt hatte die erste gute Abschlusschance. Der Gast stand zunehmend tiefer und agierte meist mit langen Bällen. In der 22. Minute setzte sich Schmitt auf der rechten Seite gut durch und war im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Eiermann zum Ausgleich. Der SVN erhöhte jetzt die Schlagzahl, aber Stoitzner scheiterte am gut aufgelegten Haas im Gästetor. Auch in der Folge hatte der SVN die klareren Möglichkeiten, doch Hader verpasste gleich zweimal die Führung. Der Gast tauchte fast nur noch durch Standards im Strafraum der Platzherren auf, blieb da aber zumeist glücklos. Der SV Neunkirchen scheiterte kurz vor dem Pausenpfiff bei einer Doppelchance von Lenz und Stoitzner erneut am starken Haas, sodass es mit dem 1:1 in die Kabine ging.

Nach dem Wechsel agierte der Gast etwas aktiver und erarbeitete sich so leichte Vorteile. In der 47. Minute hatte Waldbrunn die erste gute Abschlussmöglichkeit, die SVN-Defensive konnte den Schuss aber blocken. Nach zehn Minuten kam auch die Heimelf wieder besser ins Spiel und Thal krönte einen Traumpass von Stoitzner mit dem 2:1-Führungstreffer (57.). Der Gast hielt auch in der Folge gut dagegen, tauchte aber nur noch selten vor SV-Schlussmann Haas auf. Der SV Neunkirchen agierte nun immer druckvoller und erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten, doch Haas stand seinem Namensvetter auf der gegnerischen Seite nicht nach, und war zunächst nicht zu überwinden. In der 73. Minute war er dann allerdings machtlos. Schmitt drang über rechts in den Strafraum ein und bediente Thal, dessen Abschluss verwertete Hader am langen Pfosten mit der Hacke zum 3:1. In der Folge tat sich nicht mehr allzu viel, sodass es bis zum Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters Klein beim verdienten Heimerfolg für den SV Neunkirchen blieb.

Der SV Neunkirchen setzte sich trotz Rückstand dank einer tollen Leistung hochverdient mit 3:1 durch und konnte so den Abstand auf Platz 10 verteidigen.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Haas, Agac, Homoki, Eiermann, Karic (75. Gawelczyk), Hader (79. Ohlhauser), Stoitzner, Schmitt, Ihrig, Thal (84. Dim), Lenz
  • FSV Waldbrunn: Haas, Weiß, Losing (46. Baumbusch), Frank, Cugali, Veith, Kwasniok, Wagner (14. Artun), Palm (74. Hehl), Schulz, Guckenhan (56. Panagiotidis)
  • Tore: 0:1 Kwasniok (11.), 1:1 Eiermann (22./FE), 2:1 Thal (57.), 3:1 Hader (73.)
  • Schiedsrichter:  Benjamin Klein
  • Zuschauer: 290

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.