Mosca GmbH erneut ausgezeichnet

0

Unser Bild zeigt von links Joachim Gornik (Kämmerer Gemeinde Waldbrunn), Timo Mosca (Geschäftsführender Gesellschafter MOSCA GmbH), Simone Mosca (Geschäftsführende Gesellschafterin MOSCA GmbH), Alfred Kugler (Geschäftsführer MOSCA GmbH und Bürgermeister Markus Haas. (Foto:pm)

Ranga Yogeshwar verleiht „Top 100“-Siegel

Waldbrunn. (pm) Seit Januar trägt die Waldbrunner Mosca GmbH das Siegel des „Top 100“-Innovationswettbewerbs, das dieser Tage in der Frankfurter Jahrhunderthalle offiziell von Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar verliehen wurde.

Der auch als Moderator bekannte Physiker begleitete den zum 29. Mal ausgetragenen Innovationswettbewerb und überreichte die Auszeichnung an Unternehmen, die aus Sicht der Jury mit Ideenreichtum, Teamgeist und Beharrlichkeit neue Wege beschreiten.

In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren überzeugte das Winterhauch-Unternehmen in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Innovationserfolg“. „Ob in der Baustoff-, der Druck-, der Lebensmittelindustrie oder im Versandhandel: Wo Ladung verpackt werden muss, ist Mosca mit seinen Umreifungsgeräten und Umreifungsbändern als Partner gefragt.“ Über ein Alleinstellungsmerkmal verfüge die Mosca GmbH mit ihrem Ultraschallschweißsystem „SoniXs“.

„Unsere Maschinen verarbeiten damit ressourcenschonende Fünf-Millimeter-Bänder effizienter als die marktübliche Lösung. Sie bringen die Schlinge blitzartig ums Transportgut, ziehen es stramm und verschweißen das Band energieschonend durch Ultraschall“, erklärte Dr. Johannes van der Beek, Group Director R&D.

Sämtliche Produkte seien nachhaltig: Die Kunststoff-Umreifungsbänder aus PET entstehen ausschließlich aus Recyclingmaterial, bei den Maschinen ersetzen Elektromotoren engerieintensive pneumatische Antriebe.

Waldbrunns Bürgermeister Markus Haas bedauerte sehr, dass er an der Preisverleihung in Frankfurt nicht teilnehmen konnte und holte die Gratulation nun vor Ort nach. Wie der Bürgermeister sagt, sei die Verbindung zur Mosca GmbH ohnehin sehr eng und man bleibe stetig im Austausch.

Dass das größte Unternehmen der Odenwald-Gemeinde eines der innovativsten im Lande sei, erfülle mit Stolz und man beobachte die Fortentwicklung mit Freude. Erst kürzlich sei das Unternehmen, erneut nach 2017, mit dem Focus-Nachhaltigkeitssiegel von Focus Money ausgezeichnet (wir berichteten) und die geschäftsführende Gesellschafterin Simone Mosca vom Handelsblatt, als inspirierendste Unternehmerin in Sachen Nachhaltigkeit, gewürdigt worden (wir berichteten).

ähnliche Artikel

Darüber hinaus sei die Mosca GmbH in der Heimat und weit darüber hinaus, in verschiedensten Bereichen äußerst engagiert, denn Nachhaltigkeit hieße für Mosca Verantwortung zu übernehmen, so Haas. In einer globalen Kooperation gemeinsam mit Word Vision e.V. unterstütze das Unternehmen verschiedene Bildungsprojekte in Zentralafrika, fördere mit dem Projektwettbewerb regionale Projekte, unterhalte eine enge Partnerschaft mit der Johannes-Diakonie in Mosbach und unterstütze Institutionen und Firmen die im Bereich Lebensrettung aktiv seien.

„Das Top 100-Siegel ist für mich daher eine weitere verdiente Anerkennung der progressiven Unternehmensführung der Mosca GmbH und eine hohe Auszeichnung für die Firma auf dem Winterhauch“, unterstrich das Gemeindeoberhaupt.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X