Marco Müssig hält Punkt fest

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

FC Hundheim/Steinbach – FSV Waldbrunn 1:1 (0:0)

 Külsheim. (hd) Die Gäste gingen selbstbewusst und angriffsfreudig in dieses wichtige Spiel um den Klassenerhalt. Der FC Hundheim/Steinbach hingegen musste auf fünf bis sechs Stammspieler verzichten. Dementsprechend dominierte die ersten 20 Minuten auch eindeutig der FSV, der auch in der fünften Minute die erste gute Torchance hatte.

Doch Hundheims Keeper rettete im letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Gästeangreifer. Sechs Minuten später dann ein weiterer erfolgsversprechender Angriff der „Grünen“, den FSV-Kapitän Dominic Schulz mit einer herrlichen Direktabnahme aus 14 Metern abschließen konnte. Doch auch in dieser Situation war Marco Müssig Endstation.

Ab Mitte der ersten Hälfte wurde die Partie dann etwas ausgeglichener und auch die Gastgeber kamen zu einigen Angriffen. Die beste Möglichkeit hatte Florian Hirsch (37.), der sich in den Strafraum drängte und einen satten Torabschluss wagte, der jedoch knapp am langen Posten vorbeisegelte.

In den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff mussten die Gastgeber noch zwei, drei brenzlige Situationen überstehen, sodass die Teams mit einem 0:0 in die Pause gingen.

Nach dem Wechsel war die erste gute Möglichkeit der Hirsch-Elf vorbehalten, doch der stramme Freistoß von Rene Bundschuh aus aussichtsreicher 18m-Position blieb in der Mauer hängen. Die schnellen Gäste schalteten perfekt um und konnten im Gegenstoß fast in Führung gehen (52.).

Das Spiel wurde nun viel offensiver geführt und die Zuschauer sahen wesentlich mehr Toraktionen. Dumitru Nastase (FC) machte in der 60. Minute erstmals auf sich aufmerksam, doch sein Abschluss strich über die Querlatte.

Im Gegenzug wieder eine schnelle Umschaltaktion der Gäste, doch Panagiotidis brachte das Spielgerät aus fünf Metern nicht im Tor unter. Zwei Minuten später dann die nächste Chance für die Gastgeber, als sich Christoph Dick über links in den Strafraum tankte, sein Rückpass jedoch keinen eigenen Abnehmer fand.

Besser machte es dann der starke Gästeangreifer Konstantin Panagiotidis, der in der 66. Minute freistehend per Kopf zur Gästeführung einnetzte.

Doch der heimische FC war nur ganz kurz geschockt, denn wenig später hatte Rene Bundschuh die große Chance zum Ausgleich, traf aber nicht. Die Gastgeber wurden nun wesentlich offensiver und drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Nach einer herrlichen Freistoßflanke war dann Dumitru Nastase per Kopf zur Stelle (77.) und nickte zum verdienten Ausgleich ein.

Doch beide Teams gaben sich mit dem Remis nicht zufrieden und versuchten weiter, die drei Punkte zu erkämpfen. In der 80. Minute wurde Kwasniok freigespielt, er scheiterte aber am sehr guten Hundheimer Keeper Müssig. Zwei Minuten später noch eine nennenswerte Chance der Heimelf, als Rene Bundschuh nach einer präzisen Flanke von Spielertrainer Florian Hirsch, an Gästekeeper Ihrig scheiterte.

In den Schlussminuten hatten die Gäste dann noch eine gute Chance, doch der Abschluss wurde wiederum vom starken Marco Müssig über die Querlatte befördert, der somit seiner Mannschaft das Remis sicherte.

Daten zur Partie:

  • FC Hundheim/Steinbach: Marco Müssig, Christian Münkel, Manuel Pahl, Manuel Baumann, Pierre Fischer, Florian Hirsch, Michael Trunk, Christoph Dick (72. Robin Götz), Marcel Hilgner, Rene Bundschuh, Dumitru Nastase, nicht eingesetzt: Alexandru Golotut, Steffen Dick
  • FSV Waldbrunn: Nils Ihrig, Armin Weiß, Manuel Palm, Yannik Frank, Jonathan Guckenhan, Dominic Schulz, Dennis Kwasniok, Konstantin Panagiotidis, Bastian Guckenhan, Stefan Losing, Miguel Wagner, Auf der Bank: Marius Kaiser, Fabian Vogel, Christopger Eppler, Hasbi Artun
  • Schiedsrichter: Adrian Bartoschek (SV Sandhausen)
  • Tore: 0:1 (66.) Konstantin Panagiotidis; 1:1 (77.) Dumitru Nastase
  • Zuschauer: 80

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.