SGH-Damen mit Einstand nach Maß

0

(Foto: pm)

SGH Waldbrunn-Eberbach – HG Saase II 28:21

Eberbach.  (pm) Am Samstag war es endlich wieder soweit, Saisonstart für die Landesliga-Handballerinnen der SGH Waldbrunn-Eberbach. Gegner war die Reserve des Badenligisten HG Saase, von der badischen Bergstraße.

Für die Gäste war es wohl der längste Anreiseweg für die Saison. Durch das Neckartal führte die Anreise entlang der Burgenstraße nach Eberbach. Die Spielerinnen der Heimmannschaft waren gespannt auf den Liganeuling, denn zweite Mannschaften entpuppen sich allzu häufig als Wundertüten.

Strategie war es, den Gegner frühzeitig unter Druck zu setzen, dadurch Bälle zu gewinnen und durch schnelles und cleveres Umschaltspiel Tore zu erzielen. Tatsächlich gelang dieses Vorhaben von der ersten Sekunde an. Die Spielerinnen der SGH brauchten keine Anlaufzeit, sondern zeigten souveränen Tempohandball.

Das erste Tor des Spiels und somit der Saison war Dorothee Deuser vorbehalten, die ein schönen Spielzug erfolgreich beendete. Über die Spielstände 7:1, 9:3 wurde mit 11:6 die Seiten gewechselt. Lediglich durch vier Siebenmeter blieb der Gast auf Tuchfühlung.

In der Halbzeitpause gab es wenig zu besprechen, denn die Trainer waren zufrieden. Lediglich minimale Änderungen wurden vorgenommen. Da sich gegen Ende der ersten Halbzeit Nachlässigkeiten eingeschlichen hatten, sollten diese nach Wiederanpfiff abgelegt werden. Die Zahnräder griffen nun wieder ineinander, und der Spielfluss war wieder da. Nur durch Strafwürfen erzielten die Gäste einfache Tore, aus dem Spiel heraus gelang das nur selten. Die SGH Waldbrunn-Eberbach zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und feierte nach dem Schlusspfiff einen verdienten und niemals gefährdeten 28:21-Sieg.

Für die heimischen Zuschauer war es ein schön anzusehendes Auftaktspiel, in dem der Schiedsrichter stets souverän agierte und das Spielgeschehen hervorragend leitete.


ähnliche Artikel
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X