Gemischter Chor Weisbach lässt Arbeit ruhen

Die geehrten Mitglieder des Gemischten Chores Weisbach mit dem 1. Vorsitzenden Heinz-Dieter Ihrig und dem Bürgermeisterstellvertreter Norbert Bienek. (Foto: privat)

Treue Sänger:innen geehrt

Weisbach.  (pe) Der Gemischte Chor 1879 Weisbach führte nach coronabedingter Auszeit erstmals wieder seine Generalversammlung durch.

Zum Bedauern der Anwesenden verlas der 1. Vorsitzende Heinz-Dieter Ihrig eine Bestätigung des Badischen Chorverbandes über das Ruhen der Mitgliedschaft des Vereins ab 01. Januar 2022.

Aufgrund der Tatsache, dass nach der coronabedingten Pause mehrere Sänger:innen und Dirigent Karl Kerber nicht mehr zur Verfügung standen, hatte die Vorstandschaft beschlossen, die Vereinstätigkeit ruhen zu lassen. Bis zum Ende dieser Ruhephase besteht die Möglichkeit den Verein wieder aktiv aufleben zu lassen.

Im Anschluss daran wurden der Tätigkeitsbericht und das Protokoll der letzten Generalversammlung durch die Schriftführerin Petra Ebert vorgetragen. Der Kassenbericht erfolgte durch Petra Herhoff und Kassenprüfer Thomas Bender bestätigte eine einwandfreie Kassenführung.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft führte Bürgermeisterstellvertreter Norbert Bienek die Neuwahlen durch. Außerdem überbrachte er die Grüße der Gemeinde Waldbrunn.

Anschließend ehrte der 1. Vorsitzende Ihrig zahlreiche aktive Mitglieder im Namen des Badischen Sängerbundes und des Gemischten Chors.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Erika Michel, Anni Lenz und Waldemar Kessler ausgezeichnet. Seit 50 Jahren halten Irene Ebert, Ilse Ihrig, Alfons Schmitt und Dieter Schmitt dem Chor die Treue und seit 40 Jahren leihen Beate Frisch, Edgar Lenz und Anton Steck dem Chor ihre Stimmen. Edmund Lenz erhielt für 25 Jahre eine Auszeichnung. Vorsitzender Heinz-Dieter Ihrig überreichte die Urkunden des Badischen Chorverbandes und die entsprechenden Präsente. Abschließend erhielt Jutta Meseth noch eine Auszeichnung des Chors für die zehnjährige Mitgliedschaft.

Es folgten die Grußworte des Ehrendirigenten Otmar Glaser, sowie der Vertreter der örtlichen Vereine. Abschließend stimmten die Mitglieder zu, die Anschaffung eines Sport-Handbikes für Leni Lenk mit einer Spende zu unterstützen.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

X