Oberdielbach – Durchfahrt provisorisch geöffnet

Seit September ist die Ortsdurchfahrt Oberdielbach für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Neckargerach. Viele Fahrer missachten die Umleitung und nutzen die Umleitung durch die Schulstraße, die nur für den Busverkehr und für Anlieger vorgesehen ist. Dies führte zu massiven Beeinträchtigungen für die Anwohner.  (Archivbild: Hofherr)

Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30

Oberdielbach. (pm) Die aufgrund von Tiefbauarbeiten seit Mitte September gesperrte Landesstraße 524, Ortsdurchfahrt Oberdielbach wird voraussichtlich ab Freitag, 23. Dezember, provisorisch für den Durchgangsverkehr mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 geöffnet.

Die Fertigstellung der Baumaßnahme war eigentlich für Ende Dezember vorgesehen. Aufgrund bauseitig auftretender Schwierigkeiten und der extrem kalten Witterung konnte der Zeitplan jedoch nicht gehalten werden.

Die Verantwortlichen des Regierungspräsidiums Karlsruhe, des Fachdienstes Straßen des Neckar-Odenwald-Kreis und der Gemeinde Waldbrunn haben daher im Einvernehmen mit dem Planungsbüro und der ausführenden Baufirma entschieden, dass die Maßnahme provisorisch fertiggestellt und für den Durchgangsverkehr mit Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30 freigegeben wird.

Die provisorische Asphaltschicht wurde im Bereich der Leitungsgräben und der Ausgrabungen am Mittwochnachmittag eingebaut. Nach Reinigung der Straße und Änderung der Beschilderung kann die Strecke wieder befahren werden.

Die endgültige Fertigstellung der Strecke ist für das Frühjahr 2023 vorgesehen. 

Anschließend wird möglicherweise die L 524 vom Ortsausgang Eberbach für mehrere Monate gesperrt, sodass der Schülerverkehr und Berufspendler erneut von längeren Fahrzeiten und schlechten Anbindungen an die S-Bahn betroffen sein werden. Die Anregung, die Ortsdurchfahrt Oberdielbach parallel zur Sperrung bei Eberbach durchzuführen, und so für die Entlastung der betroffenen Verkehrsteilnehmer zu sorgen, fand im Gemeinderat Waldbrunn, trotz mehrfacher Hinweise auf kein Gehör (KP berichtete). 


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

X