Fahrbahninstandsetzung bei Kailbach

(Symbolbild – Hofherr)

Hessen Mobil: Bauarbeiten beginnen am 11. April unter Vollsperrung – Umleitung über Waldbrunn

Kailbach. (pm) Ab Dienstag, den 11. April wird im Auftrag von Hessen Mobil die Fahrbahn der Landesstraße L 2311 bei Oberzent-Kailbach instandgesetzt. Die Arbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbreite unter Vollsperrung der Landesstraße erfolgen und dauern voraussichtlich bis Mitte Juni 2023 an.

Die Baumaßnahme wird in zwei Bauabschnitten abgewickelt.

Bauabschnitt Kailbach – Landesgrenze

Bauabschnitt eins erfolgt zwischen der Einmündung Siegfriedstraße (L 3108) und der östlich von Kailbach gelegenen Landesgrenze zu Baden-Württemberg. Die Arbeiten in diesem Streckenabschnitt sind bis Mitte Mai geplant.

In dieser Zeit erfolgt eine großräumige Umleitung ab Eberbach über die Bundesstraße B 37 bis Neckargerach, von dort weiter über die Landesstraße L 634 bis Oberdielbach. Von dort folgt der Verkehr der Landesstraße L 524 und den Kreisstraßen K 3969 und K 585 über Scheidental, Schloßau zurück auf die L 2311 (siehe Abbildung Bauabschnitt 1).

Bauabschnitt Landesgrenze-Kailbach

Bauabschnitt zwei betrifft die Strecke zwischen der Landesgrenze zu Baden-Württemberg und der Einmündung Siegfriedstraße (L 3108). Die Arbeiten in diesem Streckenabschnitt dauern voraussichtlich bis Mitte Juni an.

Die Umleitung in diesem Bauabschnitt erfolgt ab Eberstadt-Gaimühle über die L 3120 und K 39 über Ober-Sensbach und weiter über die L 3108 über Schöllenbach zurück auf die L 2311 (siehe Abbildung Bauabschnitt 2).

Zur Baumaßnahme

Im Zuge der Baumaßnahme wird die beschädigte Fahrbahndecke der Landesstraße L 2311 auf einer Länge von 4,5 Kilometern erneuert. Hierfür wird die Fahrbahn zunächst rund 9 Zentimeter tief abgefräst und tiefergehende Schadstellen instandgesetzt. Anschließend wird die Fahrbahn mit einer Asphaltbinderschicht und einer Deckschicht aus Asphaltbeton neu hergestellt. Die vorhandenen Rinnenplatten werden innerorts durch eine Würfelrinne und außerorts durch eine Gussasphaltrinne ersetzt.

Die Baukosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 133.000 Euro und werden vom Land Hessen getragen.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

×