60 Jahre Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach

Unser Bild zeigt die geehrten Mitglieder der Feuerwehrkapelle mit dem Präsident des Blasmusikverbands Herbert Münkel (re.) und der 1. Vorsitzenden Stefanie Geier (li.). (Foto: privat)

Waldkatzenbach. Mit einem musikalischen Feuerwerk, das vom Musikverein Öfingen aus dem Schwarzwald, der Feuerwehrkapelle Fahrenbach, dem Musikverein Schloßau und dem Musikverein Reichartshausen gestaltet wurde, feierte die Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach im Rahmen des traditionellen Musikfests unter den Linden das 60-jährige Bestehen der Kapelle.

Die Vorsitzende Stefanie Geier ließ in einer kurzen Ansprache die Geschichte der Kapelle Revue passieren.

Die ersten Aktivitäten der Feuerwehrkapelle fanden bereits vor der Gründung des Vereins im Jahre 1961 statt. Der damalige Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Waldkatzenbach, Josef Münch und die Feuerwehrmänner hatten beschlossen, eine Kapelle zu gründen, wobei sie von Bürgermeister Heinrich Mayer und der Gemeindeverwaltung finanziell unterstützt wurden, um die ersten Instrumente zu beschaffen.

Mit Otto Pahl aus Eberbach war schnell ein Dirigent gefunden, der an Ostern 1961 die erste Probe leitete. Er folgte die Vereinsgründung mit dem Gründungsvorstand um den 1. Vorsitzenden Hermann Jurai, den 2. Vorsitzenden Herbert Deschner, Schriftführer Wilhelm Schölch, Kassenwart Kurt Haas und Kapellmeister Fritz Brunner sen.

Zu weiteren Gründungsmitglieder Fritz Brunner jun., Heinrich Nuss, Eduard Dewald, Erwin Konrad, Heinz Schölch, Josef Konrad, Stephan Konrad, Wilhelm Haas, Rolf Deschner, Georg Schölch und Manfred Schäfer.

Bereits im Frühjahr 1963 reichte Otto Pahl den Dirigentenstab an Karl Stephan aus Mudau weiter, der dann auch das Gründungsfest im Juli 1963 musikalisch verantwortete. Aus diesem Fest wurde die Tradition des jährlichen Musikfests unter den Linden.

(Foto: privat)

Im gleichen Jahr wurde auch eine Jugendkapelle gegründet, die großen Zuspruch fand und 22 Jugendliche aufnahm. Erneut sicherte die Gemeinde eine finanzielle Unterstützung für die musikalische Ausbildung der jungen Musikanten zu.

Ab 1970 war neuer Kapellmeister Horst Streib. Im Jahr 1971 gibt Hermann Jurai das Amt des 1. Vorsitzenden an Wilhelm Schölch ab, Georg Schölch wurde 2. Vorstand. Da es Dirigent Karl Stephan aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich ist, das Amt als Dirigent auszuüben, fand man in Helmut Rexroth einen Nachfolger aus den eigenen Reihen.

Die Kapelle entwickelte sich weiter sehr positiv, weshalb man ab Anfang der 70-er Jahre mit dem Gesangstrio mit Elke Schulz (Münch), Helmut Rexroth und Heinrich Nuss, bekannt auch als Höllbachtrio, sowie einem Saxophonsatz das musikalische Repertoire erweiterte.

1975 stand ein erneutet Vorstandswechsel an. Georg Schölch wurde Vorsitzender und Karl Deschner übernahm das Amt des 2. Vorstands. Und 1977 wurde Heinrich Nuss 1. Vorsitzender.

Im Jahr 1978 starten 35 musikbegeisterte Jugendliche in die Ausbildung.

Dirigent der Jugendkapelle war Georg Friedrich Sündermann aus Mosbach, der von Helmut Rexroth, Hans Beldermann sowie Ludwig Münch unterstützt wurde. Aus diesen Jugendlichen rekrutierten sich später die Mitglieder des Jugendblasorchesters (JBO) Waldbrunn.

Aufgrund seines Umzug übergab Helmut Rexroth sein Dirigentenmt im Jahr 1980 an Bernd Weis. Und Marietta und Werner Schölch bildeten mit Heiner Nuss das neue Gesangstrio. Seit 1984 spielt die Feuerwehrkapelle in Ihrer bekannten Lederhosen Tracht. Im Jahr 1986 wurde der Bürgersaal bis heute zum Proberaum der Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach.

1988 wurde ein erneutet Dirigentenwechsel notwendig. Gerd Prilipp übernahm den Taktstock, den er erst im Jahr 2020 an Frank Deschner weiterreichte. Neben dem bereits erwähnten Gesangstrio bereicherte ab 1991 Nicole und Werner Schölch zusätzlich ein Duo die musikalische Bandbreite.

Nach 15 Jahren als Vorsitzender trat Heinrich Nuss im Jahr 1992 sein Amt an den neuen 1. Vorsitzenden Karlheinz Schäfer ab, der 20 Jahre im Amt blieb. Im gleichen Jahr wurde die Feuerwehrkapelle als eigenständiger Zug mit eigener Leitung der FFW Waldkatzenbach zugeordnet.

Im Jahr 1996 fand eine Werbeaktion solch großen Anklang, dass erneut 16 Kinder und Jugendliche zur Feuerwehrkapelle stießen und dort ihre musikalischen Ausbildung erhielten. Jugendleiter waren Frank Deschner und Holger Nuss.

Als Einzelausbilder standen zudem Yvonne Schölch, Nicole Schölch, Ralf Schölch, Hans Beldermann und Karlheinz Schäfer bereit. Den ersten Auftritt absolvierten die Jungmusiker drei Jahre später beim Dorffest in Waldkatzenbach.

Bei den Neuwahlen im Jahr 2012 wurde die aktuelle Vorsitzende Stefanie Geier, geb. Schölch, Nachfolgerin von Karlheinz Schäfer. Und 2020 übergab Gerd Prilipp gibt sein Amt als Dirigent an Frank Deschner.

Im Jahr 2023 gehören folgenden Musiker zur Jubiläumskapelle:

  • Klarinette/Saxophon: Stefanie Geier, Sina Konrad, Milena Deschner, Yvonne Krause, Nicole Wagner
  • Querflöte: Sarah Schölch, Katharina Haas
  • Trompete: Gerhard Schölch, Hendrik Haas
  • Flügelhorn: Thomas Maier, Ralf Schölch, Heinrich Nuss, Lydia Skrzypinski, Bernd Weis, Werner Schölch, Rebecca Schölch, Uwe Hasselbacher
  • Tenorhorn: Karlheinz Schäfer, Friedbert Schäfer, Niklas Friedrich
  • Schlagzeug: Rainer Schölch, Klaus Maier
  • Bass/Tuba: Gerald Krause

Dem Vorstand gehören derzeit die 1. Vorsitzende Stefanie Schölch, der 2. Vorstand Gerhard Schölch, Kassier Gerald Krause, Schriftführerin Nicole Wagner, Chronistin Rebecca Schölch, Beisitzer:innen Yvonne Krause und Notenwart und Beisitzer Thomas Maier an.

Nach 60 Jahren hat sich die Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach in der näheren und weiteren Umgebung eine treue Fangemeinschaft „erspielt“. Außerdem pflegen die Mitglieder musikalische Freundschaften mit den Musikanten in Öfingen im Schwarzwald und an der Nordseeküste in Blersum. Seit über 30 Jahren unterstützen die Musiker vom Winterhauch die die Prunksitzungen der KG Kuckuck in Eberbach. Außerdem nehmen sie regelmäßig am Fastnachtsumzug teil.

Stefanie Geier und Herbert Münkel ehrten langjährige Mitglieder. (Foto: privat)

Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten ehrte Herbert Münkel, Präsident des Blasmusikverbands Tauber-Odenwald-Bauland, treuer Mitglieder der Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach.

Seit 40 Jahren halten Yvonne Krause und Frank Deschner der Kapelle die Treue, Karlheinz Schäfer wurde für die 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Außerdem wurden die Gründungsmitglieder Heinrich Nuss

und Werner Schölch für ihr 60-jähriges Jubiläum ausgezeichnet.

Wer gerne ein Teil der Kapelle sein möchte, ist herzlich eingeladen, die Probe zu besuchen, die jeden Dienstag, ab 20 Uhr, im Bürgersaal Waldkatzenbach stattfindet.