Unglückliche Niederlage zum Auftakt

FSV Waldbrunn – TS Mosbach 2:3 (1:1)

Waldbrunn. (pm) Eine im Gegensatz zum Pokalspiel sehr unglückliche Niederlage sahen die 140 Zuschauer im Spiel des Aufsteigers FSV Waldbrunn gegen den Absteiger Türkspor Mosbach.

In der ersten Hälfte bestimmte der FSV das Spiel klar und hatte Möglichkeiten im Minutentakt. Bachmann hatte zweimal die Führung auf dem Fuß. Kwasniok traf nur den Pfosten und der starke Mosbacher Keeper Samja rettete gegen den frei vor dem Tor auftauchenden Wierz.
Die hochverdiente Führung dann in der 35. Minute durch einen Foulelfmeter von H. Brauch. Kurz vor den Halbzeitpfiff trafen die Gäste mit der ersten gefährlichen Aktion zum Ausgleich. Nach eine unglücklichen Handspiel verwandelte Videc den fälligen Strafstoß zum 1:1.

Kurz nach Wiederanpfiff ging Türkspor durch einen Fernschuss von Ünlü sogar in Führung. Wieder rannte der FSV auf das Gästetor zu, doch beste Möglichkeiten wurden vergeben. Jetzt hatte auch der Gast Platz zum Kontern, aber Kaplan traf nur die Latte. In der 60. Minute dann das 1:3 durch Sengül ebenfalls durch einen Konter. Die Waldbrunner mühten sich weiter und wiederum H. Brauch gelang der 2:3-Anschlusstreffer.

Mit viel Glück und Geschick nahm der Gast in einem abwechlungsreichen Spiel die drei Punkte mit nach Mosbach.

Daten zur Partie:

  • FSV Waldbrunn: Haas, Bachmann, Veith, Kwasniok (85. Frank), Kalinovski, Mohammadi, H. Brauch, Weber, Schölch, L. Brauch, Wierz (75. Losing)
  • TS Mosbach: Samja, Sabuncu, Wissutschek, Öztürk (88. Guta), Ünlü, Kaplan, Gülmez, Sengül, Yüksel, Videc, Simikic
  • Tore: 1.0 (35.) H. Brauch (Elfmeter) 1:1 (41.) Videc (Elfmeter) 1:2 (50.) Ünlü 1:3 (60.) Sengül 2:3 (73.) H. Brauch
  • Schiedsrichter: Philipp Freese
  • Zuschauer: 140

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

×