Auswärtssieg ohne Auswechselspieler

(Symbolbild - Pixabay)

Handball-Wölfe Plankstadt – SGH Waldbrunn-Eberbach

Plankstadt. (mb) Am Samstag musste die Handball-C-Jugend fer SGH Waldbrunn-Eberbach ersatzgeschwächt zum ersten Auswärtsspiel bei den Handball-Wölfen Plankstadt antreten. Eine schwierige Aufgabe, denn man hatte an diesem Tag keine Auswechselspieler an Bord.

Den Beginn des Spiels verschlief man regelrecht. Bei den ersten eigenen Angriffen gab es technische Fehler am laufenden Band, die sofort von den Gegnern ausgenutzt wurden. Auch in der Abwehr fand man zunächst keinen Zugriff auf die Gegenspieler. So stand es nach sechs Minuten 4:1 für Plankstadt. Langsam, aber sicher fand die SGH ins Spiel und stabilisierte die eigene Leistung in Angriff und Abwehr. So schaffte man in der zehnten Spielminuten den Ausgleich.
Bis zur Pause konnte sich das Trainerteam an der großartigen Leistung der Mannschaft erfreuen, die sich Tor um Tor absetzte. Beim Stand von 8:14 wurden die Seiten gewechselt.

Die Analyse in der Halbzeit war sehr einfach – einfach weiter so! Noch ein kleiner Tipp für den Kreisspieler Philipp Peters und los ging die zweite Halbzeit.

Der Gegner versuchte mit einem zweiten Kreisspieler zu agieren, um die SGH-Abwehr zu überrumpeln, aber alle Anstrengung halfen den Gastgebern nichts. Die SGH-Spieler blieben konzentriert und zeigten sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr sehr gute Leistungen.

Erfreulicherweise half auch der Tipp an den Kreisläufer, der in der zweiten Halbzeit drei Tore beisteuerte. Am Ende stand ein verdienter 22:24-Sieg.

Für die SGH Waldbrunn-Eberbach spielten: André Gögele (11), Maximilian Peters (9), Philipp Peters (3), Florian Münch (1), Hussein Mohamad, Marlon Krickl, Ben Keßler


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

×